Die Kunst, online zu lesen.

Home



Salvador Dali Y Domenech, Industrial Life - Prémonition de la guerre civil, 1937

Salvador Dali Y Domenech, Industrial Life - Prémonition de la guerre civil, 1937

Kohle, Tusche, Gouache mit Deckweiß auf chamoisfarbenem Büttenpapier mit Wasserzeichen "MBM Made in France ChPC " [mit drei Blüten]. 62,2 x 47,8 cm. Unter Glas gerahmt. Zweifach in der Darstellung unten links (mit Pinsel und Tuschfeder) signiert und datiert 'Dali 1937'. - Am Rand mit leichten Kreuz-Vermerken in bläulicher Kreide. - Minimal gebräunt mit schmalem sehr schwachen Lichtrand. Alte Randmängel fachmännsich restauriert. - Auf dem Rahmungskarton mit mehreren Galerie- und Ausstellungsaufklebern bzw. einem Sammlungsaufkleber versehen.

Losnummer: 229


Provenance
Galerie Jan Krugier, Genf (1978) (mit 2 rückseitigen Aufklebern "Predizione di guerra civile"); Jerald Melberg Gallery Inc., Charlotte, North Carolina (rückseitiger Aufkleber); Nachlaß William H. van Every, Jr.; Privatsammlung Frankreich

Ausstellungen
London 1978 (Hayward Gallery), Dada & Surrealism Reviewed, Nr. 1243 mit Abb. (mit rückseitigem Aufkleber des Arts Councel of Great Britain, Leihgeber Krugier); Venedig 1979 (Palazzo Grassi), La Pittura Metafisica, Nr. 124 (mit rückseitigem Aufkleber, Leihgeber Krugier); Bologna 1983 (Galleria Marescalchi), I Surrealismi, S. 48 mit Abb.; Barcelona/Madrid/St. Petersburg, Florida/Rotterdam 2004/2005 (Caixa Forum/Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia/Salvador Dali Museum/Museum Boijmans Van Beuningen), It's all Dali, Film, Fashion, Photography, Design, Advertising, Painting, mit Farbabb. S. 337

Literatur
The American Weekly, New York, 16th January, 1938 (mit Abb. auf dem Titel) - vgl. Felix Fanés, Advertising and printend matter, in: Ausst. Kat. It's all Dali, op. cit. 2004/2005, S. 316 mit Farbabb. S. 336/337; Ausst. Kat. Surrealismo, I Evi Arte Moderna, Milano 1974, Nr. 48 mit Abb.

Das vorliegende Motiv erschien in einer Farbfassung auf dem Titel der Sonntagsbeilage "American Weekly" vom 16. Januar 1938. Dali arbeitete seit 1934 für diese von W.R. Hearst herausgegebenen Zeitschrift. Seine künstlerische Beteiligung sicherte ihm nicht nur eine auflagenstarke Verbreitung seiner surrealistischen Bildwelt, sondern auch seiner Ideen und politischen Ideale in dieser Zeit: "Évidemment il est urgent pour le surréalisme d'adapter une attitude d'extrême rigueur idéologique, il n'y a pas alors une question de qualité ou de quantité, il s'agit d'une question d'authenticité. On doit être de rigueur colossale vis-à-vis de l'authenticité des documents qui nous doivent servir d'exemple et d'illustration de nos idées. Par contre je suis certain qu'il faut faire des concessions pour atteindre des facilités de diffusion et propagande, car sans cela notre attitude sera mystique, il faut à tout prix agir et influencer matériellement dans notre époque [...]." (Dali in einem Brief an Paul Éluard 1934, zit. nach: Ausst. Kat. Salvador Dali, Rétrospective, Paris 1979/1980, S. 300).

Dalis Kritik an dem Zynismus zivilisatorischer Prozesse und politischer Entwicklungen ist in der wichtigen, bildmässig angelegten Zeichnung, die der Interpretation auch aktuell vielfältigen Ansatz bietet, evident. Der Untertiel nimmt direkten Bezug auf eines der Hauptwerke des Künstlers, auf das 1936 entstandene Gemälde "Weiche Konstruktion mit gekochten Bohnen, Vorahnung des Bürgerkriegs" (Philadelphia Museum of Art). Bezüge gibt es ferner zu seiner zeitgleichen, 1937 entstandenen Malerei ("Kannibalismus im Herbst", "Brennende Giraffe", "Das Rätsel Hitlers" oder "Die Erfindung der Ungeheuer"). Manches formal-abstrakte Element der Komposition ist übrigens den "Anatomies" im surrealistischen Werk Pablo Picassos aus den frühen dreissiger Jahren verwandt.


Veranstaltungshinweise:

Am 28.11.2014 Auktion 1043: Moderne Kunst


Schätzpreis: 140.000 - 160.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce