Die Kunst, online zu lesen.

Home



Adolph von Menzel: Standartenträger

Adolph von Menzel: Standartenträger

Bleistiftzeichnung, 19 x 12 cm, r. u. monogr. u. dat. A. M. 71, auf Unterlage montiert.

Losnummer: 70


Dr. Sigrid Achenbach, Kupferstichkabinett Berlin, hat die Authentizität des Blattes unter Bezugnahme auf eine entsprechende Äußerung von Claude Keisch 2007 bestätigt. - Es handelt sich um eine Studie zum Ehrenbürgerbrief der Stadt Berlin für Fürst Bismarck. In leicht abgewandelter Form erscheint der Fahnenträger auf dessen rechter Seite. - M. ist der bedeutendste deutsche Realist des 19. Jhs. Er erhielt seine erste Ausbildung in der lithographischen Anstalt des Vaters, die er nach dessen frühen Tod bereits als 16jähriger übernehmen mußte; ein kurzes Studium an der Berliner Akademie 1833 setzte er nicht fort. Mit einem Illustrationszyklus zu F. Th. Kuglers 'Geschichte Friedrichs des Großen' gelang Menzel 1842 der künstlerische Durchbruch. Danach begann ein glanzvoller Aufstieg zum Maler des Hofes u. des Großbürgertums. Unter seinen zahlreichen Ehrungen war die Ernennung zum Professor 1856 u. die Verleihung des Schwarzen Adlerordens mit Erhebung in den Adelsstand 1898. 1867 stellte er auf der Pariser Weltausstellung aus, ebenfalls in Paris fand 1885 eine Retrospektive anläßlich seines 70. Geburtstages statt. Auf Anordnung des Kaisers wurde der Künstler mit einem Staatsbegräbnis geehrt. Menzels Ruhm als Realist gründet sich auf die historisch genaue Schilderung vergangener und zeitgenössischer Ereignisse, aber auch auf die Fähigkeit, banalen Gegenständen mit virtuoser Technik ein scheinbares Eigenleben zu verleihen. Neben den Bildern zu Friedrich dem Großen, die M. als Maler des alten Preußen bekannt machten, stehen die Darstellungen aus dem Leben der unterschiedlichsten Menschen und Lebenssituationen, auf adeligen Bällen, im Biergarten oder in der Fabrik; das 'Eisenwalzwerk' ist die bekannteste unter ihnen. M.'s häufig zufällig wirkende Bildausschnitte und die isoliert agierenden Personen setzen die Beziehungslosigkeit des großstädtischen Lebens in Szene. Einige seiner Gemälde weisen stilistisch auf Impressionismus u. Abstraktion voraus u. machen M. zu einem maßgeblichen Protagonisten der künstlerischen Erneuerung in Deutschland. - Mus.: Berlin (Nat.-Gal.), Hamburg (Kunsthalle), Dresden, München, Köln, Wien u.a. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Bénézit, Schmidt 'A.M. - Zeichnungen', Busch 'A.M. - Leben u. Werk' u.a.


Veranstaltungshinweise:

Am 29.11.2014 Auktion für Kunst und Antiquitäten


Schätzpreis: 6.000,-  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Auktionshaus Stahl". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Auktionshaus Stahl" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Auktionshaus Stahl GmbH & Co KG, Hamburg 




Auktionshaus Stahl

English Site Auktionshaus Stahl

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Toplose

Auktionskatalog








Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce