Die Kunst, online zu lesen.

Home



Bedeutender Straßburger Renaissancebecher

Bedeutender Straßburger Renaissancebecher

Silber, getrieben, gegossen und graviert; innen ganz und außen teilweise vergoldet. Aufgewölbter Fuß mit geätztem Rankenwerk; auf dem kurzen zylindrischen Schaft umlaufend gravierte Jagdszene. Über einem gegossenen Reif mit reliefiertem Früchtekranz die hohe, konisch ausschwingende Kuppa mit glattem, ausgestelltem Rand; der obere und untere Abschluss mit geätzten Mauresken. Die Wandung mit einer umlaufenden, äußerst feinen Gravur des Triumphzugs des Bacchus; die Stichvorlage nach einem Gemälde von Maarten van Heemskerck um 1536/37. Unter dem Lippenrand, durch korinthische Säulen getrennt, sechs Felder mit gravierten Allegorien auf die Monate Januar bis Juni mit dem jeweiligen Sternzeichen, jeweils nummeriert 1 bis 6. Marken: BZ Straßburg um 1580, MZ Dietrich Brey (Meister in Straßburg 1560 - 88, Kugel Nr. 21). H 21,5 cm, Gewicht 461 g.

Losnummer: 804


Straßburg, Dietrich Brey, 1560 - 88.

Provenienz:
Aus einer alten Privatsammlung.

Literatur:
Zum MZ vgl. auch Helft, Le Poinçon des Provinces Françaises, Paris 1968, Nr. 1069. Eine Abb. der Zunfttafel im Kat. Vermeilleux, Paris 2014, S. 26. Zu Brey vgl. auch Zülch, Frankfurter Künstler 1223 - 1700, Frankfurt 1935, S. 365 ff., sowie Braun-Ronsdorf, Theodor de Bry, in: Neue Deutsche Biographie, Band 2, Berlin 1955, S. 693; Keazor, Theodore De Bry's Images for America, in: Print Quarterly, XV, No. 2, London 1988, S. 131 ff.

Dietrich Brey (auch Théodore de Bry oder Thierry de Bry), war einer der bedeutendsten Straßburger Silberschmiede des späten 16. Jahrhunderts und wird als namhafter Graveur und Autor zahlreicher Folgen von Ornamentstichen und Goldschmiedevorlagen erwähnt. 1528 in Lüttich geboren, ließ er sich 1560 in Straßburg nieder und arbeitete dort bis 1588. Für die große Gravur des Bacchanals auf der Wandung unseres Bechers setzte er seine eigene, um einige Figuren reduzierte Stichvorlage um, die sich heute im Amsterdamer Rijksmuseum befindet (Inv.-Nr. RP-P-BI-5247).

Nach einem kurzen Aufenthalt in London zog Brey 1588 nach Frankfurt am Main, wo er 1598 als Buchhändler und Verleger starb (vgl. Scheffler Hessen Nr. 66 b). Die von ihm herausgegebenen Reiseberichtsammlungen Kolumbus in der Neuen Welt und Die Ostindischen Reisen zählen zu den bedeutendsten der frühen Neuzeit.


Veranstaltungshinweise:

Am 18.05.2017 bis 19.05.2017 Auktion 1086: Schmuck - Kunstgewerbe - Ausgewählte Werke


Schätzpreis: 40.000 - 60.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce