Die Kunst, online zu lesen.

Home



Jean-Baptiste-Armand Guillaumin, Paysage, Um 1896

Jean-Baptiste-Armand Guillaumin, Paysage, Um 1896

Öl auf Leinwand. 38,1 x 31,4 cm. Gerahmt. Unten rechts schwarz signiert und (schwer leserlich) datiert 'Guillaumin 1896' (?). - Gereinigt, in farbschönem Zustand.

Losnummer: 253


Nicht bei Serret/Fabiani

Mit einer Foto-Expertise des Comité Armand Guillaumin (D. Fabiani, S. Chardeau-Botteri, J. de la Béraudière), Paris, vom 20. Februar 2017
Provenienz

Belgischer Privatbesitz

Guillaumin gehörte schon in jungen Jahren mit voller Überzeugung zur ersten Garde der neuen, anti-akademisch ausgerichteten Maler. Sie waren 1863 im historisch berüchtigten "Salon des Refusés" vorstellig geworden. Damals schon festigten sich freundschaftlich-enge Verbindungen zu Camille Pissarro und Paul Cézanne. Auch Vincent van Gogh, den Guillaumin durch Aufenthalte in Auvers bei Dr. P. Gachet kennenlernte, schätzte ihn sehr. Noch in den 1920er Jahren war die Bedeutung Guillaumins als wichtiger klassischer französischer Impressionist neben Malern wie Claude Monet oder Auguste Renoir unangefochten. Der Künstler verschrieb sich fast ausschließlich der Landschaftsdarstellung und vermittelte sie in einer Farbpoesie eigenen Stils. Konsequent als Freilichtmalerei vor dem Motiv angelegt, spiegeln seine besten Bilder immer wieder den farbigen Stimmungsgehalt und die flüchtige Atmosphäre eines konkreten Momentes in vertrauten Umgebungen. Vor allem seine Landschaften um Crozant and aus dem Tal der Creuse sind zu nennen.

Das vorliegende Beispiel aus den 1890er Jahren zeigt eine Promenande entlang eines Flusses in einem Waldgebiet mit lichtem Baumbestand, ein von der Sonne durchfluteter Landschaftsausschnitt mit kleiner Personenstaffage. Die schlanken Bäume werfen blasse horizontale Schatten und gliedern wie beiläufig die reizvolle Ansicht. Bläuliche, grünliche, rot-violette und gelbliche Tonlagen sind in teils pastoser Faktur nebeneinander gesetzt, aber auch in dünnerer Schichtung vermalt. Insgesamt herrscht eine leichte, postimpressionistische Farbigkeit, wie übergossen von der Frische und Helligkeit eines durchdringenden Lichtes und wie man es im Frühling oder in frühen Morgenstunden zu empfinden meint.

"Guillaumin vécut intensément son XIXe siècle. Les amitiés q'il noua peuvent donner une idée de sa vraie personnalité. La part qu'il prit dans la bataille de l'impressionnisme montre la place importante qu'il occupa dans son époque.

Après avoir fait bloc avec ses amis pour triompher de l'enseignement officiel, imposer la vérité dans l'expression picturale, gagner la bataille de l'impressionnisme, il refusera de s'associer aux tendances nouvelles tout en les aidant quelquefois et, même, en les faisant profiter de ses recherches et de son expérience.

Il suivra une voie personnelle indépendante avec le souci de lier le plus étroitement possible la forme à la lumière, poursuivant en cela la tâche des grand naturalistes du XIXe siècle." (Raymond Schmit, Armand Guillaumin dans son temps, in: Armand Guillaumin, Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1971, S. 8).


Veranstaltungshinweise:

Am


Schätzpreis: 20.000 - 25.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce