Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Gesuchte Klassiker

August Sander, Kino Capitol in Köln, um 1930

Die Photographie-Offerte verteilte sich in auch in diesem Frühjahr wieder auf zwei Auktionen, die an aufeinanderfolgenden Tagen stattfanden: Neben den 205 Lots der Auktion 'Photographie' vom 31. Mai wurden weitere 16 bedeutende künstlerische Photoarbeiten am 1. Juni in der Auktion 'Zeitgenössische Kunst + Photographie' aufgerufen.

Auktion Photographie

August Sanders berühmtes Portrait Der Maler Heinrich Hoerle aus dem Jahr 1928, hier vorliegend in Form eines Abzuges aus dem Jahr 1953 ist für 48.000 unter Vorbehalt zugeschlagen worden; die Nachverhandlungen sind bereits im Gange (Lot 23, € 50/70.000). Sehr erfolgreich dagegen war Sanders um 1930 entstandene Aufnahme Kino Capitol, Köln. Von mehreren Telefonen heftig umworben, stieg das Vintage von 3.500 bis auf 16.100, die ein belgischer Sammler schließlich einsetzen musste (Lot 24).

Sehr gesucht waren die Aktstudien von Guglielmo (Wilhelm) Plüschow, dessen Aufnahmen von geschätzten 800 bis auf 5.000 gehoben wurden (Lots 6 – 9) und von Wilhelm von Gloeden (Lot 5, 3.300 von 800). Eugène Atgets Albuminabzug zeigte den Cour Ovale, Fontainebleau um 1905 in einem Zustand pittoresker Vernachlässigung, lange bevor das Schloss zur Touristenattraktion wurde; er wurde bei 5.000 übernommen (Lot 3, 4./5.000). Alfred Ehrhardt war insbesondere mit einer seiner beiden offerierten Wattenmeer-Studien aus dem Jahr 1935 erfolgreich: sie wurde von 3/4.000 bis auf 6.700 gesteigert (Lot 41).

Auch einige Konvolute, teils aus Vintage-Abzügen, teils aus späteren Abzügen bestehend, wurden deutlich über ihre Taxen gehoben. So stiegen etwa die beiden Mappen mit Vintage-Prints der deutschen Photographin Hedda Hammer Morrison mit Aufnahmen aus dem China der 1930er Jahre von 1/1.200 auf 5.700 (Lot 60) bzw. von 800/1.000 bis auf 6.000 (Lot 61). Beide Konvolute gehen nach China. 12.400 lautete das Ergebnis für das zweiteilige Bauhaus-Portfolio mit 20 Abzügen von Meisterwerken der Bauhaus-Photographie der zwanziger Jahre, geprintet im Jahr 1984 und teils noch von den Künstlern selbst, teils von den Nachlassverwaltern signiert (Lot 30, 10.000).

Jimmy Nelson, der sich in künstlerischer Weise mit der Zerstörung von Lebensräumen auseinandersetzt, war mit zwei großformatigen Photographien indigener Volksgruppen aus seiner Serie "Before they pass away" vertreten. Die beiden Aufnahmen konnten erst bei 8.700 und 6.700 übernommen werden (Lots 184/185, je 3./4.000). Sebastião Salgado kam mit einer beeindruckenden Aufnahme einer Albatross-Kolonie auf den Falklandinseln Iles Malouines auf 9.900 (Lot 186, 8./10.000).

Für Glamour sorgte der kanadische Rock-Sänger und Photograph Bryan Adams mit seinen Modeportraits von Victoria Beckham, die mit 8.100 reussierte (Lot 192, 5/6.000) und von Kate Moss in Prada, die für 6.400 in neue Hände ging (Lot 193, 5/6.000).

Zeitgenössische Kunst + Photographie

Die drei offerierten Industrieaufnahmen von Bernd und Hilla Becher bestachen durch exzellente Qualität und Erhaltungszustand und kamen auf insgesamt 33.000 (Lot 590–592, insges. 21/26.000). Einen konzeptuellen Ansatz verfolgte auch Isa Genzken in ihrer großformatigen Arbeit Ohr aus dem Jahr 1980, die 1982 auf der Biennale in Venedig gezeigt wurde und nun 7.000 erbrachte (Lot 602, 4./5.000).

Veranstaltungen zum Bericht:
Auktion 1089: Photographie

Quelle: © Kunsthaus Lempertz

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce