Die Kunst, online zu lesen.

Home



Louise Bourgeois, Glorieux yeux globuleux, 1998

Louise Bourgeois, Glorieux yeux globuleux, 1998

Roter Kugelschreiber auf Papier.

Unten rechts monogrammiert: LB, sowie verso betitelt: glorieux yeux globuleux.

22,8 x 29,3 cm.

Wir danken der Galerie Hauser&Wirth, Zürich für die freundliche Unterstützung.
Das vorliegende Werk ist im Louise Bourgeois Studio, New York, unter der Nummer: BOUR-3381 verzeichnet.

Provenienz:
- Gallery Peter Blum, New York (verso mit dem Etikett).
- Dort vom heutigen Besitzer 1998 erworben, seitdem Privatsammlung Schweiz.

Losnummer: 3414


„Was entscheidend ist, unser ganzes Selbstverständnis liegt im Versuch zu verstehen, wer wir sind und uns strikt zu prüfen. Die Kunst vermag dabei zu helfen.“
(zit. in: Rainer Crone/Petrus G. Schaesber: Louise Bourgeois 1988. Das Geheimnis der Zelle. München 1998, S. 105)

'Pensées plumes' hat Louise Bourgeois doppeldeutig ihre Zeichnungen genannt – federleichte Gedanken oder Einfälle, die sie mit der Feder zu Papier bringt. Kreativität und Energie, Gegensätze und Einheit der Künstlerin treten in den Zeichnungen sehr greifbar zu Tage. Oft arbeitet Bourgeois in schlaflosen Nächten im Bett an ihren Zeichnungen und nennt auch einen bedeutenden Zeichnungszyklus "Insomnia" (1994-95). Sie fängt ihre Gedanken und Einfälle visuell im direkten Strich ein, bewahrt diese Zeichnungen sorgfältig auf und setzt die Ideen oft erst Jahre später in Skulpturen um oder auch nicht. Folglich tauchen viele Dinge in den Zeichnungen auf, die nie weitergeführt werden.

In der hier angebotenen Zeichnung „Glorieux yeux globuleux“ von 1998, vereint Bourgeois zwei essentielle Themen ihres Schaffens: der menschliche Körper sowie die Spiralform, Symbol des Lebensprozesses. Mit rotem Kugelschreiber lässt sie in spiralförmigen Bewegungen zwei Farbkreise aus dem Blatt herauswachsen, die den Betrachter direkt anspringen, anschauen. So offenbart sie eine ganz eigene Form- und Materialsprache, behandelt das existentielle Thema des Menschseins und zugleich ganz persönliche Erfahrungen, denen sie sich unermüdlich zu stellen wagt: Angst, Abhängigkeit, Erinnerung, Sexualität, Liebe und Tod.

Neben den installativen Zellen und ihren Plastiken ist die Zeichnung dasjenige Medium im Werk von Louise Bourgeois, in welchem sich ihre direkte, emotionsgeladene Botschaft am besten ausdrücken lässt.
Darin liegt der Zauber von Louise Bourgeois Kunst. Sie schafft universell lesbare Bilder für individuelle Erfahrungen.


Veranstaltungshinweise:

Am 27.06.2017 Auktion A181: Design, Schweizer Kunst, Klassische Moderne, PostWar & Contemporary, Grafik, Fotografie, Schmuck & Uhren


Schätzpreis: 18.000 - 24.000  SFR

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Koller Auktionen AG". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Koller Auktionen AG" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Koller Auktionen AG, Zürich 




Koller Auktionen AG

English Site Koller Auktionen AG

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce