Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Zeitgenossen als Erfolgsgarant bei Van Ham

Günther Uecker, Both. Hommage an Roman Opalka, 2011

Mit einem Gesamtergebnis von rund 34 Mio. Euro steigerte Van Ham seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um etwa 20 Prozent und schließt so mit dem zweitbesten Ergebnis in der Geschichte des Hauses ein weiteres erfolgreiches Auktionsjahr ab. Die Stellung unter den führenden deutschen Auktionshäusern wurde erneut bestätigt. Herausragende Ergebnisse feierten die Abteilungen Moderne und Zeitgenössische Kunst, Schmuck und Uhren sowie die Asiatische Kunst, die in diesem Jahr jeweils einen neuen Abteilungsrekord aufstellten. Die Herausforderungen der Spezialauktionen "The Final Sales" und "Rheingold" wurden mit Bravour und beeindruckenden Ergebnissen gemeistert.

Zahlen & Fakten

  • Der höchste Zuschlag in Deutschland 2017 - Günther Ueckers "Both" für 2,2 Mio. Euro (ohne Aufgeld)

  • 25 Zuschläge über 100.000 Euro

  • 26 Auktionskataloge mit rund 9.000 Losen

  • Im Bereich Schmuck hält Van Ham die Spitzenposition der deutschen Auktionshäuser

  • In den Bereichen Zeitgenössische Kunst und Europäisches Kunstgewerbe ist Van Ham das zweitstärkste Auktionshaus in Deutschland

  • Sechs erfolgreiche Online Only Auktionen mit einzigartigem Konzept

    Online Only Auktionen

    Seit Sommer 2017 bietet Van Ham als einziges deutsches Auktionshaus kuratierte Online-Auktionen an, das bedeutet Auktionen mit klar umrissener Thematik. Nach sechs erfolgreichen Online Only Auktionen, mit Themen wie "Abstract Art on Paper" oder "Hommage à Picasso", wird das digitale Auktionsprogramm mit einzigartigem Konzept im kommenden Jahr weiter forciert und auf ein bis zwei Online Only Auktionen pro Monat ausgebaut.

    Umsätze Abteilungen

    Zeitgenössische Kunst: ca. 15 Mio. Euro
    Moderne Kunst: ca. 5,3 Mio. Euro
    Alte Kunst: ca. 4,3 Mio. Euro
    Europäisches Kunstgewerbe: ca. 3 Mio. Euro
    Schmuck & Uhren: 3,2 Mio. Euro
    Asiatische Kunst: 3,3 Mio. Euro

    Zeitgenössische Kunst

    Die Fokussierung auf den Bereich der Zeitgenössischen Kunst erwies sich auch in diesem Jahr als die richtige Entscheidung. Als Kunstwerk des Jahres 2017 könnte man das Nagelbild "Both" von Günther Uecker bezeichnen: es erzielte ein herausragendes Ergebnis von 2,75 Mio. Euro - was nicht nur den Abteilungsrekord bei Van Ham bedeutet, sondern auch das Rekordergebnis für ein Spätwerk des Zero-Künstlers. Zudem es war dieses Jahr das meist besprochene und reproduzierte Kunstwerk hierzulande. Die Versteigerung des Achenbachs-Anteils an der legendären Sammlung Rheingold unterstrich ebenfalls die besondere Aufmerksamkeit, die Van Ham den Zeitgenossen widmet, sowie die Kompetenz dieses Feld medienwirksam und erfolgreich zu veräußern. So erhielt die Auktion Rheingold die größte mediale Aufmerksamkeit auf dem deutschen Kunstmarkt in 2017.

    Günther Uecker, "Both" ⇨ Ergebnis: € 2,75 Mio. Euro | Auktionsrekord für ein Spätwerk Günther Ueckers*
    Wolfgang Tillmans, "Freischwimmer 46" ⇨ Ergebnis: 384.000 Euro | dt. Auktionsrekord für eine Fotografie in 2017*
    Wolfgang Tillmans, "Freischwimmer 33" ⇨ Ergebnis: 281.600 Euro

    Moderne Kunst

    Die Umsätze der Abteilung für Moderne und Zeitgenössische Kunst machen inzwischen rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes aus und bilden damit den Schwerpunkt des Hauses. Die Klassische Moderne war mit einer Zuschlagsquote von 102 Prozent eine der erfolgreichsten deutschen Herbstauktionen in diesem Bereich. Das Verhältnis zwischen der angebotenen hohen Qualität und dem nach wie vor starken Interesse an Werken dieser Zeit stimmte. Herausragende Ergebnisse erreichten die Werke von Alexej Jawlensky, Ferdinand Hodler, Karl Hofer oder Conrad Felixmüller.

    Alexej Jawlensky, Abstrakter Kopf: Der Allerschönsten ⇨ Ergebnis: 236.800 Euro
    Alexej Jawlensky, "Rêve d'or" ⇨ Ergebnis: 192.000 Euro
    Ferdinand Hodler, Bildnis Albertine Bernhard ⇨ Ergebnis: 153.600 Euro

    Alte Kunst

    Der Gesamtumsatz in Höhe von rund 4,3 Mio. Euro bedeutet einen Aufwärtstrend für den Bereich der Alten Kunst von rund 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Entscheidend für einen erfolgreichen Verkauf sind Marktfrische und Erhaltungszustand. Diese Kriterien erfüllten beispielsweise die Tafeln von Esaias van de Velde und Cornelis Springer aus einer umfangreichen süddeutschen Sammlung. Im Frühjahr waren klangvolle Namen wie Johann Wolfgang von Goethe oder Prinz Raden Saleh Ben Jaggia die Zugpferde.

    Lorenzo Di Niccolo, Thronende Madonna mit Kind ⇨ Ergebnis: 236.800 Euro
    Esaias van de Velde d.Ä., Landschaft mit Schlittschuhläufern ⇨ 230.400 Euro
    Johann Wolfgang von Goethe, "Tiberlandschaft" (Corpus VIB, no. 55) ⇨ 204.800 Euro | Int. Auktionsrekord für diesen Künstler*

    Europäisches Kunstgewerbe

    Mit rund 3 Mio. Euro Umsatz fuhr die Abteilung des Europäischen Kunstgewerbes 2017 ein solides Ergebnis ein und bestätigt erneut seine starke Position die dieser Bereich auf dem deutschen Auktionsmarkt einnimmt. Nach wie vor stehen renommierte Sammlungen und Einzelstücke mit guten Provenienzen im Fokus der Sammler. Die Sammlung von Rozenburger Eierschalenporzellanen erfuhr starkes Interesse mit bemerkenswerten Preissteigerungen und steht exemplarisch für die starke Nachfrage, die der Bereich Porzellan in diesem Herbst erfuhr.

    Sammlung Rozenburger Eierschalenporzellan ⇨ Ergebnis: 137.000 Euro
    Bedeutendes Empire Büro-Kabinett ⇨ Ergebnis: 23.040 Euro
    Service des Großfürsten Konstantin Nikolayevich ⇨ Ergebnis: 21.700 Euro

    Schmuck & Uhren

    Die Abteilung für Schmuck & Uhren erlebte mit einem Gesamtergebnis von rund 3,2 Mio. Euro ihr erfolgreichstes Auktionsjahr. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um über 20 Prozent gesteigert werden - somit hält Van Ham hierzulande die Spitzenstellung in diesem Bereich. Insbesondere der Diamantschmuck im hohen Farb- und Reinheitsgrad, sowie Kreationen aus namhaften Häusern wie Hemmerle oder Louis Vuitton fanden reißenden Absatz.

    Loser Brillant, ca. 5 Karat ⇨ Ergebnis: 217.600 Euro
    Hemmerle Saphir-Diamant-Armspange ⇨ Ergebnis: € 87.040 Euro
    Diamant-Ring, Deutschland | Um 2000 ⇨ Ergebnis: € 30.720 Euro

    Asiatische Kunst

    Die Abteilung für Asiatische Kunst feiert eine Rekordauktion nach der anderen. Der erst im Frühjahr neu aufgestellte Abteilungsrekord wurde bereits im Herbst mit einem Gesamtergebnis von 3,3 Mio. übertroffen. Gegenüber dem Vorjahr macht das einen Zuwachs von rund 40 Prozent aus. Im Frühjahr überstieg ein chinesischer Weihrauchbrenner alle Erwartungen, während im Herbst die Netsuke mit herausragenden Ergebnissen überzeugten. Die von Trudel Klefisch vermittelte italienische Netsuke-Sammlung wurde komplett umgesetzt, der daraus stammende Holländer mit Kaninchen wurde zum teuersten Netsuke, das je in Deutschland verkauft wurde und zudem zum höchsten Auktionsergebnis für ein Netsuke in diesem Jahr.

    Weihrauchbrenner mit hohen Henkeln, China, Qing-Dynastie ⇨ Ergebnis: 448.000 Euro
    Netsuke: Holländer mit Kaninchen, Japan, Edo-Zeit, Elfenbein ⇨ Ergebnis: 211.200 Euro
    Netsuke: Kirin, Japan, Edo-Zeit, 18. Jh., Kyôto, Elfenbein ⇨ Ergebnis: 128.000 Euro

  • Quelle: © Van Ham Kunstauktionen

    Drucken

    zurück zur Übersicht


    Empfehlen Sie den Artikel weiter:
    an





    Van Ham Kunstauktionen

    English Site Van Ham Kunstauktionen

    News

    English Site News

    Termine

    English Site Termine

    Highlights

    Nachverkauf








    Copyright © '99-'2018
    Kunstmarkt Media
    Alle Rechte vorbehalten


    Impressum



    Zum Seitenanfang Auktionen

     Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce