Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Eindringliches Portrait

Hugo Erfurth, Otto Dix, 1933/34

Eine Auswahl von 26 hervorragenden Albuminabzügen von Wilhelm von Gloeden, Guglielmo Plüschow und Vincenzo Galdi aus der Sammlung Heinz-Peter Barandun bildete den Auftakt der Auktion: Die um 1900 entstandenen Freilichtportraits und -aktstudien junger Männer stammen direkt aus dem Nachlass von Gloedens und gehören zu einer der größten und bedeutendsten Privatsammlungen von Werken des Photographen und seines Umkreises. Die Arbeiten wurden nahezu komplett zu Spitzenpreisen deutlich oberhalb der Taxen abgesetzt und kamen bis auf 7.400 (Guglielmo Plüschow, Lot 7, 1.000 – 1.200).

Auktion Photographie (1. Juni)

Spitzenlos wurde das fast dreidimensional wirkende eindringliche Portrait des Malers Otto Dix-Portrait von Hugo Erfurt, der Dix und seine Familie über einen längeren Zeitraum wiederholt photographisch portraitierte. Am Ende eines hartnäckigen Bietgefechts war die nahsichtige Aufnahme von 8/10.000 bis auf 28.800 emporgetrieben worden (Lot 48).

Zu den Höhepunkten gehörte auch eine Serie von drei Aufnahmen der nicht im Original erhaltenen Bühnenentwürfe für das Theaterstück „L'Éphémère est éternel“ (Michel Seuphor), die Piet Mondrian entworfen und André Kertész 1926 im Pariser Atelier des Künstlerfreun-des dokumentiert hat. Eine bis dato unbekannte eigenhändige Tuschfederzeichnung von Mondrian, die sich auf der Rückseite eines der Abzüge befindet liefert der Mondrian-Forschung neue Erkenntnisse zur Farbgebung des Werkes. Deutscher Handel steigerte die Aufnahmen bis auf 21.100 (Lot 79, 12/15.000).

Mit Luigi Ghirris „Ile Rousse“ wurde ein seltener Vintage-Cibachrome-Abzug aufgerufen. Die Aufnahme stammt aus seiner berühmten Serie „Kodachrome“, die dem Photographen, publiziert 1978 unter gleichem Titel in Buchform, zu internationaler Anerkennung verhalf. Ein heftiger Bietwettkampf trieb die Aufnahme von 3/4.000 bis auf 11.800 (Lot 157). Zu den Spitzenstücken aus dem Bereich der Nachkriegsphotographie zählte auch ein Portrait: Das 1952 entstandene, fast skurril anmutende Portrait „Coco“ von Robert Doisneau, hier als seltener Vintage-Abzug aus der Sammlung seines engen Freunds und Wegbegleiters Robert Giraud, stieg bis auf 9.300 (Lot 107, 5.5/6.500).

Zeitgenössische Kunst + Photographie (2. Juni)

Unter den zeitgenössischen photographischen Arbeiten befanden sich einige Highlights wie etwa Wolfgang Tillmans bekanntes Stillleben „Window/Caravaggio“, das für 22.300 von einer deutschen Sammlung übernommen wurde (Lot 873, 6/8.000), während seine gleichfalls auf 6/8.000 geschätzten „Pumkin, Tomato & Pomme Granate“ auf 13.600 kamen (Lot 872).

Veranstaltungen zum Bericht:
Auktion 1109: Photographie

Quelle: © Kunsthaus Lempertz

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce