Die Kunst, online zu lesen.

Home



August Macke, Am Thuner See, 1914

August Macke, Am Thuner See, 1914

Kohlezeichnung auf chamoisfarbenem Papier. 17,6 x 10,8 cm. Unter Glas gerahmt. Rückseitig mit dem Stempel "Nachlass August Macke" (Lugt 1775b) versehen und mit Bleistift bezeichnet "Am Thunersee" sowie auf dem ehemaligen Rahmenkarton mit dem Nachlass-Stempel versehen und von Lothar Erdmann mit Tinte beschriftet "August Macke Am Thuner See 1914".

Mit einer Bestätigung von Ursula Heiderich, Syke, vom 3. Mai 2012. Die Zeichnung ist für den Nachtrag in einen eventuellen Ergänzungsband zum Werkkatalog der Arbeiten von August Macke vorgesehen (in Fotokopie).

Provenienz

Privatsammlung Rheinland

Losnummer: 213


Mit der Zeichnung „Am Thuner See“ lässt uns August Macke an dem Blick teilhaben, den er im Garten von Haus Rosengarten beinahe täglich genießt. Im Herbst 1913 zieht er mit seiner Frau Elisabeth und den zwei Kindern von Bonn nach Hilterfingen und mietet ein Haus für fast ein Jahr direkt am Thuner See. „August fing sehr bald an fleißig zu malen“, weiß Elisabeth Macke in den Erinnerungen an ihren Mann zu berichten. „Er besorgte sich Malmaterial und ein Bild nach dem anderen entstand in diesem sommerlich warmen, strahlenden Herbstwochen.“ (Elisabeth Erdmann-Macke, Erinnerungen an August Macke, Frankfurt a. M. 1987, S. 283).

In dieser für den Künstler ausgesprochen glücklichen und erfüllten Zeit ist auch die Kohlezeichnung „Am Thuner See“ entstanden. Macke spiegelt uns den Blick - in einer für ihn typischen, den Klang des Kubismus berücksichtigende Komposition - vom Haus in den Garten und zwischen den Bäumen hindurch auf den See und den dahinter liegenden Gebirgszug Stockhornkette mit dem charakteristischen, einer markanten kegel- oder pyramidenartige Form gleichenden Berg „Niesen“. Der Bildaufbau der Kohle-Zeichnung, beginnend mit dem Garten im Vordergrund und der in die tiefe reichenden Landschaft, wird malerisch der Idee des Kubismus folgend ohne Detailverliebtheit nahezu in eine Ebene übereinander gestapelt zusammengezogen und die räumliche Abstufung für den Betrachter dennoch kontrastreich zwischen harten Konturen und weichen Grauabstufungen, die Wiedergabe der Natur mit Licht und Schatten von Macke exquisit und unkonventionell herausgestellt.


Veranstaltungshinweise:

Am 30.11.2018 Auktion 1121: Moderne Kunst


Schätzpreis: 30.000 - 35.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce