Die Kunst, online zu lesen.

Home



Sabine Weiss, Marseille, 1956

Sabine Weiss

in Schweiz

Stilrichtungen

- Fotokunst

BiographieAusstellungenArbeiten

Arbeiten des Künstlers

Weiss, Sabine ◊ New York, Pennsylvania Station, 1955
Weiss, Sabine ◊ New York, Pennsylvania Station, 1955

Weiss, Sabine ◊ Nee York, Times Square, 1962
Weiss, Sabine ◊ Nee York, Times Square, 1962

Weiss, Sabine ◊ New York, Too Busy, 1955
Weiss, Sabine ◊ New York, Too Busy, 1955

Weiss, Sabine ◊ New York, Men on street, 1955
Weiss, Sabine ◊ New York, Men on street, 1955

Weiss, Sabine ◊ Paris, Bords de Seine, 1952
Weiss, Sabine ◊ Paris, Bords de Seine, 1952

Weiss, Sabine ◊ Paris, Children, 1950
Weiss, Sabine ◊ Paris, Children, 1950

Weiss, Sabine ◊  Paris, Rue des Terres au Curé, 1954
Weiss, Sabine ◊ Paris, Rue des Terres au Curé, 1954

Weiss, Sabine ◊ Paris, Busstop, 1958
Weiss, Sabine ◊ Paris, Busstop, 1958

Weiss, Sabine ◊ Paris, L´homme qui court, 1953
Weiss, Sabine ◊ Paris, L´homme qui court, 1953

Weiss, Sabine ◊ Paris, Shoes, 1955
Weiss, Sabine ◊ Paris, Shoes, 1955

Weiss, Sabine ◊ Paris, Vitrine de la Maison Borniol, 1954
Weiss, Sabine ◊ Paris, Vitrine de la Maison Borniol, 1954

Weiss, Sabine ◊ Marseille, 1956
Weiss, Sabine ◊ Marseille, 1956

Weiss, Sabine ◊ Paris, Marchande de frites, 1946-48
Weiss, Sabine ◊ Paris, Marchande de frites, 1946-48

Weiss, Sabine ◊ Paris, man with coat, 1954
Weiss, Sabine ◊ Paris, man with coat, 1954

Biographie


Sabine Weiss wurde 1924 in der Schweiz geboren und erhielt eine Ausbildung im Atelier von Paul Boissonnas in Genf, bei welchem sie das Handwerk der Fotografie erlernte.

1946 zog sie im Alter von 22 Jahren nach Paris und arbeitete dort als Assistentin im Atelier des berühmten Modefotografen Willy Maywald bis sie sich 1950 als selbständige Fotografin etablierte. In Paris lernte sie ihren späteren Ehemann, den englischen Maler Hugh Weiss, kennen.

1952 wurde Sabine Weiss auf Empfehlung des Pariser Fotografen Robert Doisneau in die Fotoagentur „Rapho“ aufgenommen, die auch den berühmten Fotografen Willy Ronis vertrat. Von dort an arbeitete sie für Magazine wie „The New York Times Magazine“, „Life, Newsweek“ „Vogue“, „Point de vue – Images du monde“, „Paris Match“, „Esquire“ und „Holiday“.

Ihre Fotografien wurden unter anderem im Museum of Modern Art in New York, im Art Institute of Chicago oder im Walker Art Center of Minneapolis ausgestellt, wodurch sie auch in den USA Bekanntheit erlangt. 1955 wählte Edward Steichen Fotografien von ihr für seine berühmte Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art „The Family of Man“, aus.

Seit Ende der 70er wird ihr Schaffen auf verschiedenen Festivals und in Ausstellungen mehr und mehr gewürdigt. Im Alter von über 60 Jahren entsteht ein neues, sehr persönliches Werk, das durch ihre Reisen durch Frankreich, Ägypten, Indien, Reunion, Bulgarien und Burma geprägt wird.

1987 erhält Sabine Weiss die Auszeichnungen „Chevalier des arts et des lettres“ und 1999 „Officier des arts et des lettres“. Auch im Alter von über 90 Jahren ist die Fotografin noch immer aktiv.



BiographieAusstellungenArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
04.05.2019
Sabine Weiss "la vie"


Weitere Termine:

2019
- in focus Galerie, Sabine Weiss, "Memories"

2018
- Centre Pompidou, FR, „Les villes, la rue, l'autre“ with book
- ArteF, CH, „Vers la lumière“
- Quai André Chevallay, CH, „Les Voyages“
- Galerie Hilaneh von Kories, DE, „Un regard personnel“

2017
- Stephen Daiter, US, „Intimate Memory“
- Museum im Bellpark, CH, „SABINE WEISS“

2016
- JEU DE PAUME _ Tours, FR, „Sabine Weiss“
- Les Douches La Galerie, FR, „Sabine Weiss's world“

2015
- Lumiere Brothers Center, RU, „Hommage à la photographé Sabine Weiss“

2014
- Paris Expo - Salon de la Photo,FR, „CHÉRE SABINE RETROSPECTIVE“
- Photobastei,CH, „Photographies“

2011
- Suermondt Ludwig, DE, „Solo Exhibition“

2010
- Cultural Fund EKATERINARU, „Half a Century of Photography“

2009
- Maison Européenne Photo, FR, „Un demi-siècle de photographies“
- Le Colysée,FR, „Les hommes et leurs croyances“

2007
- Galerie Camera Obscura, FR, „Petits emprunts à la vie. Les années 50 de Sabine Weiss“

2006
- Libreria d'arte Assolibri, IT, „Solo Exhibition“

2005
- Galerie Nicole et Léon Herschtritt, FR, „jeux d'ombres et de lumières“



BiographieAusstellungenArbeiten

© in focus Fotografie    




in focus Galerie - Fotografie

English Site in focus Galerie - Fotografie

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Fotografie

English Site Fotografie

Künstler

English Site Künstler

Kataloge/Bücher

English Site Kataloge/Bücher







Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce