Die Kunst, online zu lesen.

Home



Lilliput 28

Wolfgang Koethe

Geboren: 1952 in Altmittweida, nahe Chemnitz

BiographieArbeiten

Zum Künstler


„Bilder auf Holztafeln und Bilder auf Leinwänden“, so ließen sich knapp und prosaisch die Gemälde aus dem Themenfeld „Schachturnier“ und „Transportwesen“ („Trucks and Ladder“) untertiteln. Ein kurzer Hinweis zu biographischen Entstehungsumständen scheint angebracht, bevor wir uns dem Werk im Detail zuwenden. Nach einer kurzen Studienzeit an der Kunsthochschule Düsseldorf und einem längeren Aufenthalt an der Hochschule der Künste in Westberlin erhielt Koethe als Meisterschüler von Johannes Geccelli ein Stipendium des British Council für die St. Martin’s School of Art in London. Zentraler Untersuchungsgegenstand seiner Studien waren sämtliche Fußballstadien der ersten Fußballiga auf der Insel. Die permanente Präsenz von Sportdarstellungen in Zeitungen, auf Titelseiten und Werbeflächen verstärkte das Interesse bei Koethe für Helden und Heldenverehrung („Hero and Heroworship“). Ein überzeugendes wie exemplarisches Beispiel für diese Beschäftigung ist das Bild „1966“, das die Aufstellung der beiden Nationalmannschaften von Deutschland und England vor dem Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft aus dem Jahre 1966 zeigt. In merkwürdig unbeholfener Art sind die Spieler (Kämpfer) der beiden klassischen Fußballnationen angetreten. Noch sind individuelle Eigenarten zu erkennen. Insgesamt dominiert die Aufreihung der Figuren mit ihren verschiedenfarbigen Trikots. Die miterlebte Geschichte des dramatischen Fußballspiels und die vereinfachte Formensprache einer
Bilderbuchwelt vermischen sich zu einem Gemälde aus Leichtigkeit und Spannung.


Arbeiten des Künstlers

Koethe, Wolfgang ◊ Lilliput 28, 1986
Koethe, Wolfgang ◊ Lilliput 28, 1986

Koethe, Wolfgang ◊ Lilliput 26, 1986
Koethe, Wolfgang ◊ Lilliput 26, 1986

Biographie


1970 Abitur und Studienbeginn in an der Kunsthochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. Joseph Beuys

1972 Wechsel an die Hochschule der Künste, West-Berlin, in die Klasse von Prof. Johannes Geccelli

1978 Meisterschüler und Stipendium des British Council

seit 1976 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen sowie zahlreiche Teilnahmen an Kunstmessen in Basel, Köln, Frankfurt, London

1978 - 1987 Aufenthalt in London

1979 St. Martin's School Of Art, London, Diplom

seit 1980 eigenes Atelier in London

1986 Stipendium der Berta-Koempel Stiftung, Feldafing bei München

1987 Umzug nach München

1994 Arbeitsstipendium des Kunstfonds, Bonn

2000 - 2005 Atelierförderungsprogramm der LHS München

2002 - 2004 Atelierförderungsprogramm des Freistaates Bayern



BiographieArbeiten

© Galerie Döbele - Dresden    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Döbele - Dresden

English Site Galerie Döbele - Dresden

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce