Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Auktionsauftakt der Superlative im Jubiläumsjahr – KANDINSKY-REKORD

 Robert Ketterer erzielt den neuen Rekord** von € 2,5 Millionen* für ein Werk W. Kandinskys.

München, 8. Juni 2019 (KK) – Deutlich über € 28 Millionen* realisierten die sieben Auktionen, die den Auftakt des Ketterer Kunst-Jubiläums zum 65jährigen Bestehen machten. Es ist das beste Frühjahrsergebnis des Hauses überhaupt sowie das mit Abstand beste Resultat der Auktionssaison in Deutschland. Insgesamt 55 Erlöse im Gegensatz zu 44 im gleichen Zeitraum des Vorjahres erreichten oder übertrafen die € 100.000*-Marke. Der unangefochtene Star der Abendauktion und der gesamten deutschen Auktionssaison heißt Wassily Kandinsky. Gemeinsam mit Andy Warhol sorgt er für die einzigen beiden Millionen-erlöse im 1. Halbjahr in ganz Deutschland.

Nachdem die Kunst des 19. Jahrhunderts und die Wertvollen Bücher schon einige Tage zuvor mit dem Gesamterlös von über € 3,3 Millionen* brillierten, beschließt nun die Kunst des 20./21. Jahrhunderts mit über € 25 Millionen* in der Partie vom 7. und 8. Juni die erste Hälfte des Jubiläumsjahres mit einem fulminanten Finale.

Auktionator und Firmeninhaber Robert Ketterer bringt es auf den Punkt: “Entgegen dem allgemeinen Trend ist das ein absolutes Sensationsergebnis.”


Top 5

Los 128: Wassily Kandinsky – Treppe zum Schloss (Murnau). Erlös € 2.500.000*, Aufruf € 1.500.000

Los 168: Andy Warhol – Portrait of a Lady. Erlös € 1.125.000*, Aufruf € 360.000

Los 144: Ernst Ludwig Kirchner – Drehende Tänzerin. Erlös € 625.000*, Aufruf € 300.000

Los 140: Daniel Richter – Alles ohne Nichts. Erlös € 500.000*, Aufruf € 250.000

Los 114: Günther Uecker – Baum. Erlös € 500.000*, Aufruf € 400.000

Los 100: Hermann Max Pechstein – Damenbildnis. Verso: Liegender Akt. Erlös € 437.500*, Aufruf € 350.000

Los 096: Franz Marc – Zwei Pferde. Verso: Zwei stehende Mädchenakte mit grünem Stein. € 437.500* Aufruf: € 300.000


Die Hauptrolle nicht nur dieser Versteigerung, sondern der gesamten deutschen Auktionssaison spielte eindeutig Wassily Kandinskys „Treppe zum Schloss (Murnau)“ (Los 128). Ein schriftlich bietender Kunstliebhaber aus Deutschland honorierte das bedeutende Ölgemälde mit der spannenden Historie mit dem stattlichen Erlös von € 2.500.000*. Sein passionierter Sammlerkollege und Landsmann blieb enttäuscht am Telefon zurück. Das Spitzenergebnis setzt einen neuen Rekord** für eine Arbeit Kandinskys im deutschsprachigen Raum und verweist den bisherigen Rekordhalter, Kandinskys 2014 ebenfalls bei Ketterer Kunst zugeschlagenes „Gewebe“, auf Platz 2 im Ranking.

Den zweiten Platz der Jubiläumsauktion nimmt Andy Warhols „Portrait of a Lady“ (Enid Beal, Los 168) ein, das seinen Aufruf von € 360.000 mehr als verdreifachte. Ein Sammler aus Süddeutschland konnte erst mit dem Erlös von € 1.125.000* den allgemeinen Bieteifer stoppen. Damit gelang es ihm sowohl die telefonische Konkurrenz von der amerikanischen Westküste als auch das Auftragsbuch mit einem sehr hohen schriftlichen Gebot eines Sammlers aus der Schweiz hinter sich zu lassen.

Derselbe Herr aus Süddeutschland war bereits zuvor sehr erfolgreich, als er sich Ernst Ludwig Kirchners eindrucksvolle „Drehende Tänzerin“ (Los 144) für den Erlös von € 625.000* gegen den Saal und einen hartnäckigen norddeutschen Sammler am Telefon sichern konnte. Das Ergebnis entspricht mehr als einer Verdoppelung des Aufrufpreises von € 300.000.

Weit mehr als erfüllt wurden auch die Erwartungen für Daniel Richters monumentale Arbeit “Alles ohne Nichts” (Los 140), die mit dem Erlös von € 500.000* einen kontinentaleuropäischen Rekord** erzielte. Kein Wunder, versammelte das kapitale Werk des angesagten deutschen Superstars doch nicht nur Sammler aus seiner Heimat, sondern auch Interessenten aus Belgien, Holland, Österreich und den USA. Am Ende setzte sich ein beharrlicher Telefonbieter aus der Benelux-Union durch.

Die Riege der Skulpturen führt Günther Ueckers “Baum” (Los 114) mit dem Erlös von € 500.000* an, den ein Sammler aus Baden-Württemberg gewährte. Generell fanden die Werke des ZERO-Künstlers großen Anklang. So konnten drei weitere Arbeiten im sechsstelligen Bereich abgegeben werden, an deren Spitze “Feld der Erwartungen - Hommage à Adalbert Stifter” (Los 94) steht, das seine Liebhaber vor allem in Belgien, Großbritannien und der Schweiz fand. Den längsten Atem bewies jedoch ein Österreicher, der am Telefon € 412.500* bewilligte, während die titellose Arbeit mit der Losnummer 103 für € 212.500* nach Irland wanderte und “Hilfe für Vietnam” (Los 162) einem Online-Bieter aus Bayern für € 187.500* zugesprochen wurde.

Jeweils für € 437.500* wurden Hermann Max Pechsteins rückseitig mit einem “Liegenden Akt” versehenes “Damenbildnis” (Luise Mendelsohn, Los 100) und Franz Marcs “Zwei Pferde” (Los 96), das verso mit “Zwei stehenden Mädchenakten mit grünem Stein” besticht, abgegeben. Während ersteres nach Norddeutschland wanderte, ging die großformatige Tuschpinsel- und Kohlezeichung, die die einzige erhaltene Vorarbeit zu dem zerstörten Gemälde “Streitende Pferde” ist, in eine private Sammlung in Nordrhein-Westfalen.

Für “E9” (Los 94) des Warschauer Künstlers Wojciech Fangor war das Interesse bereits im Vorfeld sehr groß. Erwartungsgemäß kam ein Großteil der 12 telefonischen Bieter aus Polen, doch auch Anwärter aus Deutschland, Monaco und Liechtenstein waren vertreten, als das farbintensive, fast hypnotisch wirkende Ölgemälde mit € 100.000 zum Aufruf kam. Am Ende trug eine süddeutsche Privatsammlung den Sieg davon. Mit dem Erlös von € 400.000* sorgte sie nicht nur für eine Verdreifachung des Aufrufs, sondern auch für einen neuen Rekord** in Kontinentaleuropa. Damit übertrifft Ketterer Kunst seine eigene, erst 2018 gesetzte Rekordmarke für eine Arbeit dieses Künstlers.

In die Schweiz gingen zwei spannende Arbeiten Cy Twomblys aus der bedeutenden Werkserie “Wolkenstein”. Gegen vehemente Kontrahenten aus Deutschland, Großbritannien, Hongkong und den USA war bei Aufrufpreisen von je € 180.000 gut das Doppelte für einen erfolgreichen Abschluss, nämlich € 362.500* für die Losnummer 137 und € 375.000* für Los 138, nötig.
Bemerkenswert sind auch die Ergebnisse für die fünf in der Abendauktion angeboten Werke von Ernst Wilhelm Nay, von denen sich vier im sechsstelligen Bereich bewegen. Während Los 134 “Lob des Grau” diese Reihe anführt und nun für den Erlös von € 350.000* eine Sammlung in Bayern bereichert, wurde “Frau mit Tieren” (Los 145) für mehr als das Sechsfache des Aufrufs von € 55.000 für den Erlös von € 337.500* nach Österreich abgegeben.

Ein deutschlandweiter Rekord** für das Ölgemälde “Sophie” (Los 150) von Alex Katz sorgte bei breitem internationalem Zuspruch aus Italien, Spanien, Österreich und den USA für Aufsehen. Für € 350.000* verblieb das großformatige Werk jedoch in einer Privatsammlung in deutschen Landen.


Ausgezeichnete Ergebnisse erfuhren zudem:

Los 136, Beuys (Basaltstein), 6 Hasensteine. Aufruf € 300.000, Erlös € 362.500*
Los 135, Graubner (Mischtechnik), Ohne Titel (Kissenbild). Aufruf € 100.000, Erlös € 337.500*
Los 109, Jawlensky (Öl), Abstrakter Kopf… Aufruf € 200.000, Erlös € 312.500*
Los 178, Chamberlain (Metall), OKTETT2SHARPS. Aufruf € 170.000, Erlös € 287.500*
Los 127, Baselitz (Mischtechnik), Ohne Titel. Aufruf € 90.000, Erlös € 275.000*
Los 143, Melotti (Messing), Rondeau musical. Aufruf € 75.000, Erlös € 275.000* (Rekord** in D.)
Los 174, Cragg (Holz), Willow IIAufruf € 135.000, Erlös € 250.000*
Los 113, Warhol (Farbserigrafie), Goethe. Aufruf € 135.000, Erlös € 231.500*
Los 158, El Lissitzky (Lithografie), Plastische Gestaltung… Aufruf € 120000, Erlös € 218.750*
Los 101, Schmidt-Rottluff (Aquarell), Kühler Morgen. Aufruf € 80.000, Erlös € 200.000*
Los 146, Max Ernst (Öl), Susanne und die Alten… Aufruf € 100.000, Erlös € 187.500*
Los 164, Beckmann (Bronze), Brücke (Akrobat). Aufruf € 50.000, Erlös € 175.000*
Los 099, Kirchner (Aquarell), Strassenbild (Dresden). Aufruf € 36.000, Erlös € 162.500*
Los 170, Feininger (Aquarell), Magisches Meer. Aufruf € 60.000, Erlös € 162.500*
Los 161, Nolde (Aquarell), Schweizer Berglandschaft. Aufruf € 65.000, Erlös € 143.750*
Los 121, Alechinsky (Öl), Perdus… Aufruf € 80.000, Erlös € 125.000* (Rekord** in D.)


* Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 25% Aufgeld.
** Quelle für die Auktionsrekorde ist www.artprice.com.

Die bei den Auktionen unverkauften Objekte können bis 2. August 2019 im Nachverkauf erworben werden. Ergebnislisten zur Auktion sind telefonisch unter 089-552440 erhältlich.



Das Familienunternehmen Ketterer Kunst (www.kettererkunst.de und www.ketterer-internet-auktion.de) mit Sitz in München und Dependancen in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und den USA wurde 1954 gegründet. Es zählt zu den führenden europäischen Auktionshäusern für die bedeutendsten Künstler in den Bereichen Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts und Wertvolle Bücher. In der aktuellen Kunstmarkt-Jahresbilanz für Fine Art 2018 von artprice.com belegt Ketterer Kunst unter den TOP 100 sogar Platz 16 weltweit. Der Kundenkreis der Firma besteht vor allem aus internationalen Sammlern, Kunsthändlern, Kuratoren und Museen.
Kundenanfragen:

Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München
Tel. +49-(0)55244-444
Fax: +49-(0)55244-177
E-mail: infomuenchen@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de

Quelle: © Ketterer Kunst Auktionen

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Ketterer Kunst Auktionen

English Site Ketterer Kunst Auktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine







Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce