Die Kunst, online zu lesen.

Home



Johannes Grützke,

Johannes Grützke, "Madalena Leal de Faria", 1993

Öl auf Leinwand.
205 x 119,5 cm.
Unten rechts mit Pinsel in Schwarz monogrammiert "J G" und datiert, oben links betitelt und oben rechts bezeichnet "Berlin 1993", verso nochmals mit Pinsel in Braun signiert "Johannes Grützke", datiert und betitelt.

Losnummer: 8107


Dargestellt ist die in Berlin lebende portugiesische Mezzosopranistin Madalena Leal de Faria. Zusammen mit Johannes Grützke an der Geige sowie weiteren Teilnehmern begeisterten und verstörten sie aber auch ihr Publikum bei performancehaften Live-Auftritten. Sie war dabei die einzige Profi-Musikerin. In Grützkes Malerei wollen die Figuren auffallen, sie wirken übertrieben, lieben das Pathos und sind nicht abgeneigt gegenüber der großen Geste. "Hartnäckig leugnet er (Grützke), dass seine Sicht der Dinge skurril und verzerrt ist, dass seine Darstellungen satirisch, parodistisch oder auch nur ironisch seien. Er meine durchaus ernst, was er zeige und ausdrücke, und es sei für ihn ein Problem, dass man ihm das nicht glauben wolle. Seine Bildbühne und seine Humoresken erklärt er zur Szenerie des wirklichen Lebens, ja des Menschheitsdramas. Grützke universalisiert sein Menschenbild: 'Ich finde, dass jeder Mensch zum Menschen fähig ist, egal, wie er aussieht, ob nun jämmerlich oder großartig (...), jeder kann die Menschheit immer und überall vertreten' (1992). Noch die exaltiertesten Clownerien seiner Figuren, die tragikomischen Verrenkungen und autistischen Grimassen, die Kopfstände und Saltos sind in seinen Augen anthropologische Ausdrucksformen und Verfassungen, was ihm die Vorbilder aus Manierismus und Barock bestätigen. Freilich lösen sich damit Personen in Rollenträger auf." (Eduard Beaucamp, in: Grützke - Malen ist Denken, Ausst.-Kat. Landesmuseen Oldenburg und Schloss Gottorf 2007, S. 13).

Provenienz: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Ausstellung: Grützke - Malen ist Denken, Landesmuseen Oldenburg und Schloss Gottorf, 2007, (Kat.-Nr. 34, Abb. S. 81)

Literatur: Grützke - Malen ist Denken, Ausst.-Kat. Landesmuseen Oldenburg und Schloss Gottorf 2007, Kat.-Nr. 34 (Abb. S. 81)


Veranstaltungshinweise:

Am 29.11.2019 bis 30.11.2019 114. Auktion: Moderne Kunst Teil I + Teil II


Schätzpreis: 15.000,-  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Galerie Bassenge Berlin". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Galerie Bassenge Berlin" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Galerie Bassenge KG, Berlin 




Galerie Bassenge Berlin

English Site Galerie Bassenge Berlin

Über uns

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce