Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Solide Resultate und ein Ankauf durch das Musée d’Orsay

Meister der Genter Privilegien, Stundenbuch, um 1450/60

Unsere erste Auktion in diesem Jahr beinhaltete Schweizer Kunst und internationale Kunst vor 1900 und war mit einem Gesamtresultat von fast sechs Millionen Franken äusserst erfolgreich.

Schweizer Kunst

Bei der Schweizer Kunst sind es die grossen Meister, welche das Publikum begeisterten: Der „Piz Corvatsch“ von Ferdinand Hodler, eine seine magischen Engadiner Landschaften von 1907, wurde von einer Privatsammlung für 1 400 000 CHF angekauft. Neben Hodler stiessen auch die Werke von Félix Vallotton auf grosses Interesse. Sein leuchtendes „Femmes portant des corbeilles à Marseille“ wurde für 433 000 CHF zugeschlagen, das mystische „Environs de Dinan, effet de brume“ für 148 000 CHF.

Daneben sind ein frühes Stillleben von Cuno Amiet (185 000 CHF) und zwei Ölgemälde von Giovanni Giacometti, „Am Brunnen“ (185 000 CHF) und „Capolago“ (155 000 CHF), zu erwähnen. Ernest Biélers „Porträt von Julia Scheller-Erni“, ein Meisterwerk des Jugendstils, welches das Musée d’Orsay in Paris für 100 000 CHF erwarb. Zum zweiten Mal wurden Werke der frühen Moderne aus einer wichtigen Zürcher Sammlung angeboten. Dabei erreichten Werke von Künstlern wie Max und Eduard Gubler oder etwa Ignaz Epper Spitzenpreise.

Internationale Kunst vor 1900

Im Katalog mit den Werken Internationaler Kunst vor 1900 waren es vor allem die wundervollen Stundenbücher, welche schon im Vorfeld in der internationalen Presse riesige Beachtung fanden; sie konnten schliesslich für 513 000 CHF beziehungsweise 161 000 CHF verkauft werden. Zwei aussergewöhnliche Zeichnungen des grossartigen Illustrators Alfred Kubin, „Fanatismus“ und „Das schlimmste Geschenk“, wurden nach einem langen Bietgefecht für 247 000 CHF und 204 000 CHF verkauft.

Online Only Auktion

Im Nachgang zu diesen beiden Versteigerungen werden in einer Online Only Auktion vom 28. März bis 8. April Kunstwerke zwischen 80 und 3 000 Franken angeboten. Die Auktion gliedert sich in die drei Sektionen Eine Basler Villa: Interieur und Kunstsammlung, Internationale Kunst vor 1900 und Schweizer Kunst. Sie können auf diese Objekte über unsere Webseite oder über invaluable.com bieten.

Auktion am 6. April: Eine Basler Villa: Interieur und Kunstsammlung

Eine Auktion mit 185 Losen – Möbel, Bilder, Porzellan, Silber, Asiatica und Objets d’Art aus der Villa einer Basler Industriellenfamilie – findet am 6. April in unseren Räumlichkeiten in Basel statt. Weitere 340 Lose werden vom 28. März bis 8. April in unserer Online Only Auktion versteigert.

Veranstaltungen zum Bericht:
23.03.22: Auktion Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst
06.04.2022: Auktion einer Basler Villa: Interieur und Kunstsammlung

Quelle: © Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Beurret Bailly Widmer Auktionen

English Site Beurret Bailly Widmer Auktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce