Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Giovanni Segantinis „Il reddito del pastore“ erzielt über 900.000 Franken

Giovanni Segantini, Il reddito del pastore, 1883/86

Unsere zweite Auktion des Jahres mit zeitgenössischer und moderner Kunst war mit einem Gesamtresultat von fast vier Millionen Franken und 75 % verkauften Losen sehr erfolgreich.

Das wunderschöne Gemälde von Giovanni Segantini, der Höhepunkt unserer Auktion, weckte das Interesse von Sammlern aus der Schweiz wie auch aus dem Ausland. Das aussergewöhnliche Werk wurde schlussendlich von einem europäischen Kunstliebhaber für über 900 000 CHF gekauft.

Nach der Versteigerung des Segantinis wurde die sehr schöne Skulptur der englischen Künstlerin Barbara Hepworth (Schätzung: 60 000–80 000 CHF) telefonisch hart umkämpft und schliesslich für 192 000 CHF erworben. Die Skulptur war seinerzeit ein Geschenk der Künstlerin an Marcel Joray (Gründer der Éditions du Griffon, Neuchâtel) gewesen. Eine weitere Skulptur, diesmal der amerikanischen Künstlerin Louise Nevelson, rief ebenfalls sehr viel Interesse bei den Bietern am Telefon und im Internet hervor. Die Louise Nevelson Skulptur wurde schliesslich, weit über ihrer oberen Schätzung von 40 000 CHF, für 186 000 CHF verkauft.

Weitere hervorragende Ergebnisse lieferten zwei Kunstwerke von Pablo Picasso: die Pinselzeichnung Pierrot au loup (Schätzung: 100 000–150 000) erzielte einen Preis von 124 000 CHF und die fantastische Keramik Visage aux yeux rieurs (Schätzung: 20 000– 30 000 CHF) wurde nach intensivem Bietgefecht von einem Schweizer Sammler für 75 000 CHF erworben.

Hervorzuheben sind auch die beiden Farbserigrafien von Andy Warhol; das Porträt von Lenin fand bei 117 500 CHF einen Abnehmer und das zweite Werk, welches in vier Bildern die Symbole der kommunistischen Bewegung abbildet, wechselte für 100 000 CHF den Besitzer.

Auch andere Lose weckten ein ausserordentliches Interesse der Bieter. Die sieben Studien und Kostümentwürfe von Sophie Taeuber-Arp erzielten einen Gesamtpreis von 166 000 CHF und Louis Soutters schöne Fingerzeichnung aus seiner letzten Schaffensperiode näherte sich einem Preis von 100 000 CHF (bei einer Schätzung von 60 000 bis 80 000 CHF).

Der Tag schloss ab 16 Uhr mit einer Ostschweizer Privatsammlung ab. Diese Sektion startete mit dem schönen Ölgemälde des Schweizers Camille Graeser, welches die obere Schätzung von 70 000 CHF deutlich übertraf und schliesslich für 124 000 CHF verkauft wurde. Eine Zeichnung von Georg Baselitz fand bei 186 000 CHF einen neuen Besitzer.

Quelle: © Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Beurret Bailly Widmer Auktionen

English Site Beurret Bailly Widmer Auktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce