Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Vorbericht Kunstauktionen 26. und 27. November 2021

Erich Heckel (Döbeln 1883 - Radolfzell/Bodensee 1970): Am Strand

Die Neue Sachlichkeit, die in den 1920er Jahren im deutschsprachigen Raum aufkam hat auch Entdeckungen abseits seiner berühmten Hauptvertreter zu bieten. Der jahrzehntelang in Vergessenheit geratene Leipziger Maler Carl Andreas Lange wartet mit seinen neusachlichen Bildern auf seine Wiederentdeckung. Seine Bildnisse von Frauen, Akten und Fabriklandschaften sind geprägt von stillen, oft melancholischen Stimmungen, die mit einem nüchternen und strengen Bildaufbau hervorragend korrespondieren. Stahl offeriert aus dem Nachlass der Tochter des Künstlers mehrere Werke, die moderaten Taxen liegen im attraktiven vierstelligen Bereich. Eine impressionistische Auffassung des Markusplatzes in Venedig an einem Frühlingstag fängt Otto Pippel mit pastosem Farbauftrag und flirrenden Farben ein. Seine leidenschaftliche und schwungvolle Maltechnik verleiht diesem lichtdurchfluteten Werk seinem besonderen Reiz (8.000 Euro). In ‚Sonnenbaden auf Long Island‘ zeigt der amerikanische Künstler John Sloan eine typisches Strandszene der New Yorker ‚Upperclass‘ (8.000 Euro). Das omnipräsente Thema ‚Impfung‘ wurde bereits 1894 in der deutschen Malerei thematisiert: Otto Heinrich Engel Werk ‚Impftag in Neuessing‘ porträtiert auf eindrucksvolle Weise eine überfüllte Arztpraxis mit Müttern und Kindern, die auf ihre erste Impfung warten. Das in der Kunstgeschichte äußerst selten dargestellte Sujet ist im Werksverzeichnis abgebildet und war 1966 im Museumsberg Flensburg ausgestellt (16.000 Euro). Von Erich Heckel stammt eines seiner seltenen Aquarelle mit dem charakteristischen ‚Brücke‘-Motiv der Badenden am Strand. Das farbfrische Aquarell ist im Sommer 1921 in Osterholz an der Flensburger Förde entstanden (25.000 Euro). Werke der Hamburgischen Sezession sind nicht nur in der Hamburger Kunsthalle zu bewundern. Bei Stahl gibt es nun die seltene Gelegenheit, bedeutende Werke dieser Künstlervereinigung aus einer Hamburger Privatsammlung zu erwerben. Karl Kluth ist mit 10 abstrahierten Großformaten vertreten, des Weiteren ausdruckstarke Arbeiten von Ivo Hauptmann, Erich Hartmann und Arnold Fiedler. Das Kunstgewerbe glänzt mit einem imposanten 6-armigen Silber-Kandelaber aus der Serie ‚Pyramid‘ nach einem Entwurf von Harald Nielsen (6.000 Euro). Bronze-Skulpturen namhafter Künstler der Moderne und last but not least ein exquisites und hochkarätiges Schmuck- und Uhrensortiment runden das vielfältige Auktionsprogramm ab.

Veranstaltungen zum Bericht:
November-Auktion: Schmuck, Uhren und Designer Jewellery
November-Auktion: Kunst und Antiquitäten

www.auktionshaus-stahl.de/de/auktionen/353-26-und-27-november-2021-schmuck-und-uhren-kunst-und-antiquitaeten

Quelle: © Auktionshaus Stahl

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Auktionshaus Stahl

English Site Auktionshaus Stahl

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Toplose

Auktionskatalog








Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce