Die Kunst, online zu lesen.

Home



Ludolf Backhuysen d. Ä., Ein Blick von Texel mit Fischern, einem Segelschiff und einem Kriegsschiff vor Anker

Ludolf Backhuysen d. Ä., Ein Blick von Texel mit Fischern, einem Segelschiff und einem Kriegsschiff vor Anker

Öl auf Leinwand. 54,6 x 67,3 cm.

Provenienz

Lord Radstock. - John Smith (1751-1855). - 1834 verkauft an Adriaan van der Hoop (1778-1854), Amsterdam. - Thomas Agnew, London. - Rupert Preston Ltd. - Englische Privatsammlung. - Richard Green, London 1993. - Privatsammlung USA.

Literatur

John Smith: A Catalogue Raisonne of the Works of the Most Eminent Dutch, Flemish and French Painters, Bd. VI, S. 415, Nr. 38. - C. Hofstede de Groot: A Catalogue Raisonné of the Most Eminent Dutch Painters of the Seventeenth Century, 1976, Bd. VII, S. 288, Nr. 336.

Losnummer: 1586


Dieses Gemälde ist ein exquisites Kabinettstück des herausragenden niederländischen Marinemalers Ludolf Backhuysen. Es zeigt eine Ansicht von der Insel Texel aus auf die flache Küste Hollands, die als zarter Streifen in der Ferne erscheint. Der Künstler hat die Szenerie in ein prächtiges silbernes Licht getaucht, das den Eindruck eines frischen Morgens auf See vermittelt. Im Vordergrund schaukelt ein kleines Boot mit zwei Fischern, die ihre Netze einziehen. Links davon sieht man das Heck eines Segelschiffes mit niederländischer Flagge, dessen geblähtes Segel das einstrahlende Licht auffängt. Auf beiden Seiten davon liegen zwei jener kleineren Boote, die für den Transport der Handelswaren von Stadt zu Stadt und entlang der Küsten eingesetzt wurden. Weiter weg davon ankert ein Kriegsschiff mit Segeln auf Halbmast. Backhuysens genaue Beobachtung der Details, seine Kenntnisse der Schifffahrt sowie sein Talent für atmosphärische Bedingungen, für die Wiedergabe des Wassers und der Licht- und Wetterverhältnisse, kommt auf diesem Gemälde zu schönster Geltung.

Laut Houbraken hat Backhuysen bei den Marinespezialisten Hendrik Dubbels und Allaert van Everdingen gelernt. Er trat mit 32 Jahren 1663 der Amsterdamer Malerzunft bei. 1665 erhielt er vom Amsterdamer Bürgermeister den Auftrag, eine Ansicht von Amsterdam zu malen (heute Louvre, Paris), die als Geschenk für den Außenminister Ludwigs XIV. Hugues de Lionne, Marquis de Berny bestimmt war. Als die beiden Willem van de Velde, der Ältere und der Jüngere 1672, aus wirtschaftlichen und politischen Gründen nach England gezogen waren, blieb Backhuysen als führender Marinemaler in den Niederlanden. Houbraken berichtet auch, dass Cosimo III de' Medici, Friedrich I. von Preußen und Peter der Große sein Atelier besuchten und letzterer sogar Zeichenunterricht bei ihm genommen haben soll.


Veranstaltungshinweise:

Am 17.11.2018 Auktion 1118: Gemälde und Zeichnungen Alter Meister / Skulptur - Kunst des 19. Jahrhunderts


Schätzpreis: 80.000 - 100.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce