Die Kunst, online zu lesen.

Home



Frantisek Drtikol, Frau mit Turban und Perlenkette, um 1930

Frantisek Drtikol, Frau mit Turban und Perlenkette, um 1930

(1883-1961)

Negativ auf Glasplatte.

29,7 x 23,7 cm.

Literatur:
Galerie Rudolf Kicken. Katalog 10 - Drtikol. Köln, 1983 (Abb. S. 13).

Provenienz:
- Sothebys Paris, 10.11.2016, Lot 46.
- Schweizer Privatbesitz.

Ein wunderschöner Frauenakt nimmt die ganze Fülle der Bildmitte dieses Glasnegativs ein. Auf ihrem Kopf trägt sie einen Turban, in ihren Händen eine Perlenkette. Ihre Augen sind fast gänzlich geschlossen, dennoch blickt sie uns verführerisch an. Auch ihr Mund scheint geschlossen, doch ein kleine Lücke entsteht zwischen ihren vollen Lippen, die sie dicht aneinanderpresst. Ihre Miene ist tranceartig und zugleich erotisch bezirzend. Mit ihren Schultern in einer leichten Seitenneigung verdeckt sie mit ihren Armen den Oberkörper, eine Geste der Abwendung. Die Hände hat die nackte Muse mit ihren Flächen aneinander gehalten, es scheint, als würde sie die Kette zwischen den Händen spielerisch auf und ab gleiten lassen. Ihr Körper ist perfekt geformt - für die damalige Zeit eher ein untypisches Schönheitsideal. Es handelt sich offensichtlich um eine Studioaufnahme, so ist am linken Bildrand noch die Silhoutte eines Vorhanges zu erkennen.
Der tschechische Photograph, insbesondere bekannt für seine surrealisitschen Avantgarde Photographien, schafft es in dieser prachtvollen Aktaufnahme im Art déco-Stil, Verführung und Verlangen zugleich zu vermitteln. Wir werden von der Muse verführt und bezaubert, fühlen uns aber gleichermassen voyeuristisch befangen.

Weitere Details:


Provenienz:
- Sothebys Paris, 10.11.2016, Lot 46.
- Schweizer Privatbesitz.

Ein wunderschöner Frauenakt nimmt die ganze Fülle der Bildmitte dieses Glasnegativs ein. Auf ihrem Kopf trägt sie einen Turban, in ihren Händen eine Perlenkette. Ihre Augen sind fast gänzlich geschlossen, dennoch blickt sie uns verführerisch an. Auch ihr Mund scheint geschlossen, doch ein kleine Lücke entsteht zwischen ihren vollen Lippen, die sie dicht aneinanderpresst. Ihre Miene ist tranceartig und zugleich erotisch bezirzend. Mit ihren Schultern in einer leichten Seitenneigung verdeckt sie mit ihren Armen den Oberkörper, eine Geste der Abwendung. Die Hände hat die nackte Muse mit ihren Flächen aneinander gehalten, es scheint, als würde sie die Kette zwischen den Händen spielerisch auf und ab gleiten lassen. Ihr Körper ist perfekt geformt - für die damalige Zeit eher ein untypisches Schönheitsideal. Es handelt sich offensichtlich um eine Studioaufnahme, so ist am linken Bildrand noch die Silhoutte eines Vorhanges zu erkennen.
Der tschechische Photograph, insbesondere bekannt für seine surrealisitschen Avantgarde Photographien, schafft es in dieser prachtvollen Aktaufnahme im Art déco-Stil, Verführung und Verlangen zugleich zu vermitteln. Wir werden von der Muse verführt und bezaubert, fühlen uns aber gleichermassen voyeuristisch befangen.

Preis: 6000-9000 SFR

© Koller Auktionen AG, Zürich 


Zurück




Koller Auktionen AG

English Site Koller Auktionen AG

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce