Die Kunst, online zu lesen.

Home



Jean Lambert-Rucki

Jean Lambert-Rucki

Jean Lambert-Rucki (1911 in Krakau - 1967 in Paris)

Skulptur 'Femme aux disques'. Posthumer Guss von 1980, nach dem Entwurf von 1930. Bronze, hell- und dunkelbraun patiniert, seitlich sign. und dat. 'Lambert-Rucki 30'. H. 68,5 cm, marmorierter Sockel H. 5 cm. - Nur wenige Bronzen Lambert-Ruckis wurden noch zu seinen Lebzeiten gegossen. 'Femme aux disques', die 1930 von der Gießerei Valsuani in 8 Exemplaren + 4 E.A. hergestellt wurde, ist in der elegant-abstrahierenden Linienführung und der charakteristischen gezackten Haarlocke unverwechselbar in ihrem kubistischen Stil. Bei der vorliegenden Bronze handelt es um einen posthumen Guss aus der originalen Gipsform, die nach dem Bankrott der Gießerei Valsuani Ende 1979 in Paris bei Hotel Drouot verkauft wurde. Gutachten: Wir danken Monsieur Jaques de Vos, Président des Amis de Jean Lambert-Rucki, für seine freundliche Auskunft. - Polnisch-französischer Bildhauer und Maler, bedeutender Vertreter des französischen Art Déco und Kunst des Kubismus. Ausgebildet an der Kunstakademie in Krakau, übersiedelte der Künstler 1911 in die Kunstmetropole Paris, wo er Anschluss an die französischen Kubisten fand. Der bekannte Kunsthändler Léonce Rosenberg stellte seine Arbeiten 1921 mit Werken von Léger, Mondrian, Picasso u.v.a. aus. Lambert-Rucki gehörte zu den Gründungsmitgliedern der 1929 gegr., avangardistischen 'Union des Artistes Modernes'. Seine Bronzen und Holzskulpturen zählen zu den wichtigsten Schöpfungen des frz. Kubismus. - Mus.: Paris, Centre Georges Pompidou; Musée d'Évreux; Beauvais, Musée Départemental de l'Oise. - Lit.: Kunst der 20er und 30er Jahre. Sammlung Karl H. Bröhan, Berlin, Bd. III, Berlin 1985, S. 318-351; J. de Vos, [M.A. Ruan, J.-P. Tortil]. Jean Lambert-Rucki et son temps, 1888-1967, Paris 1988.

Weitere Details:


Skulptur 'Femme aux disques'. Posthumer Guss von 1980, nach dem Entwurf von 1930. Bronze, hell- und dunkelbraun patiniert, seitlich sign. und dat. 'Lambert-Rucki 30'. H. 68,5 cm, marmorierter Sockel H. 5 cm. - Nur wenige Bronzen Lambert-Ruckis wurden noch zu seinen Lebzeiten gegossen. 'Femme aux disques', die 1930 von der Gießerei Valsuani in 8 Exemplaren + 4 E.A. hergestellt wurde, ist in der elegant-abstrahierenden Linienführung und der charakteristischen gezackten Haarlocke unverwechselbar in ihrem kubistischen Stil. Bei der vorliegenden Bronze handelt es um einen posthumen Guss aus der originalen Gipsform, die nach dem Bankrott der Gießerei Valsuani Ende 1979 in Paris bei Hotel Drouot verkauft wurde. Gutachten: Wir danken Monsieur Jaques de Vos, Président des Amis de Jean Lambert-Rucki, für seine freundliche Auskunft. - Polnisch-französischer Bildhauer und Maler, bedeutender Vertreter des französischen Art Déco und Kunst des Kubismus. Ausgebildet an der Kunstakademie in Krakau, übersiedelte der Künstler 1911 in die Kunstmetropole Paris, wo er Anschluss an die französischen Kubisten fand. Der bekannte Kunsthändler Léonce Rosenberg stellte seine Arbeiten 1921 mit Werken von Léger, Mondrian, Picasso u.v.a. aus. Lambert-Rucki gehörte zu den Gründungsmitgliedern der 1929 gegr., avangardistischen 'Union des Artistes Modernes'. Seine Bronzen und Holzskulpturen zählen zu den wichtigsten Schöpfungen des frz. Kubismus. - Mus.: Paris, Centre Georges Pompidou; Musée d'Évreux; Beauvais, Musée Départemental de l'Oise. - Lit.: Kunst der 20er und 30er Jahre. Sammlung Karl H. Bröhan, Berlin, Bd. III, Berlin 1985, S. 318-351; J. de Vos, [M.A. Ruan, J.-P. Tortil]. Jean Lambert-Rucki et son temps, 1888-1967, Paris 1988.

Preis: 18.000 

© Auktionshaus Stahl GmbH & Co KG, Hamburg 


Zurück




Auktionshaus Stahl

English Site Auktionshaus Stahl

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Toplose

Auktionskatalog








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce