Die Kunst, online zu lesen.

Home



Adam Willaerts, Flussmündung mit Galeere, 1620

Adam Willaerts, Flussmündung mit Galeere, 1620

Öl auf Holz.

Unten links signiert und datiert: A.willarts.1620.

41,5 x 69,7 cm.


Provenienz:
- Auktion Christie’s, London, 23.1.1953, Los 109.
- Europäischer Privatbesitz.

Diese charakteristische Flussmündung mit einer Galeere ist vergleichbar mit einer Marinelandschaft von Adam Willaerts, welche sich in der Kunsthalle in Hamburg befindet (siehe Giltay, J. / Kelch, J.: Lof der Zeevaart, De Hollandse zeeschilders van de 17e eeuw, Ausst. Kat. Rotterdam / Berlin 1996, S. 114 – 6, Kat. Nr. 12, Abb. S. 113).

Adam Willaert, dessen Familie urspünglich aus Antwerpen stammte und der in London geboren wurde, gilt als einer der bedeutendsten Marinemaler des Goldenen Zeitalters in den Niederlanden. Er wanderte Ende des 16. Jahrhunderts in die nördlichen Niederlande aus und spezialisierte sich auf Genre- und Marinemalerei. 1611 trat er in Utrecht als einer der Gründungsmitglieder der Lukasgilde in Erscheinung, wo er als Dekan von 1620 – 1622, 1624 – 1631 und letzlich von 1636 – 1637 fungierte. Auch seine beiden Söhne Abraham (1603 – 1669) und Isaac (1620 – 1693), deren Lehrmeister er war, folgten dem Vater in der Spezialisierung auf Marinemalerei.

Das Gemälde ist im RKD, Den Haag, als ein eigenhändiges Werk von Adam Willaerts unter der Nummer 217635 archiviert.

Weitere Details:


Diese charakteristische Flussmündung mit einer Galeere ist vergleichbar mit einer Marinelandschaft von Adam Willaerts, welche sich in der Kunsthalle in Hamburg befindet (siehe Giltay, J. / Kelch, J.: Lof der Zeevaart, De Hollandse zeeschilders van de 17e eeuw, Ausst. Kat. Rotterdam / Berlin 1996, S. 114 – 6, Kat. Nr. 12, Abb. S. 113).

Adam Willaert, dessen Familie urspünglich aus Antwerpen stammte und der in London geboren wurde, gilt als einer der bedeutendsten Marinemaler des Goldenen Zeitalters in den Niederlanden. Er wanderte Ende des 16. Jahrhunderts in die nördlichen Niederlande aus und spezialisierte sich auf Genre- und Marinemalerei. 1611 trat er in Utrecht als einer der Gründungsmitglieder der Lukasgilde in Erscheinung, wo er als Dekan von 1620 – 1622, 1624 – 1631 und letzlich von 1636 – 1637 fungierte. Auch seine beiden Söhne Abraham (1603 – 1669) und Isaac (1620 – 1693), deren Lehrmeister er war, folgten dem Vater in der Spezialisierung auf Marinemalerei.

Das Gemälde ist im RKD, Den Haag, als ein eigenhändiges Werk von Adam Willaerts unter der Nummer 217635 archiviert.

Preis: 70000-100000 

© Koller Auktionen AG, Zürich 


Zurück




Koller Auktionen AG

English Site Koller Auktionen AG

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce