Die Kunst, online zu lesen.

Home



Joseph Beuys

Joseph Beuys

Raum: 90000 DM. Unikat. Photodokumentation zur Installation von 1980/81. Collage bestehend aus vier Silbergelatine-Abzügen und einem Signaturblatt. Je vollständig aufgezogen auf Holztafeln, diese auf Hartfaser montiert. 49 x 59 cm. Signiert und bezeichnet 90000 DM. Die Tafeln je gestempelt. - Unter Glas gerahmt.

Die Installation Raum: 90000 DM wurde von Joseph Beuys 1980 für die Galerie Jöllenbeck in Köln konzipiert u. ein Jahr später im Rahmen einer künstlerischen Aktion präsentiert (Vgl. Ausst.kat. Joseph Beuys - Natur, Materie, Form. Schirmer-Mosel, München 1991, S. 345). Nach der Verleihung des Lehmbruck-Preises an Beuys im Jahr 1986, erwarb das Lehmbruck-Museum den Raum: 90000 DM für die eigene Sammlung. Die Installation zeigt sechs rostige u. zerbeulte Fässer, die scheinbar zufällig in einer begehbaren Raumecke um eine Badewanne gruppiert sind. Beuys hat den Titel 90000 in ironischer Anspielung auf das Preis-u. Wertesystem des Kunstmarkts sowie in Anlehnung an die Gleichung Kunst=Kapital in eine am Wannenrand angebrachte Tonschicht eingepresst. Die Wanne ist mit Wasser gefüllt, die Fässer mit eingeschmolzenen Metall- u. Bleibuchstaben. Wasser, Ton u. die geschmolzene Masse können als Verweis auf die vier Elemente verstanden werden. Damit fügen sich Installation und Photodokumentation in Beuys Werkreihe der Difesa della Natura (Verteidigung der Natur) ein.

Weitere Details:


Die Installation Raum: 90000 DM wurde von Joseph Beuys 1980 für die Galerie Jöllenbeck in Köln konzipiert u. ein Jahr später im Rahmen einer künstlerischen Aktion präsentiert (Vgl. Ausst.kat. Joseph Beuys - Natur, Materie, Form. Schirmer-Mosel, München 1991, S. 345). Nach der Verleihung des Lehmbruck-Preises an Beuys im Jahr 1986, erwarb das Lehmbruck-Museum den Raum: 90000 DM für die eigene Sammlung. Die Installation zeigt sechs rostige u. zerbeulte Fässer, die scheinbar zufällig in einer begehbaren Raumecke um eine Badewanne gruppiert sind. Beuys hat den Titel 90000 in ironischer Anspielung auf das Preis-u. Wertesystem des Kunstmarkts sowie in Anlehnung an die Gleichung Kunst=Kapital in eine am Wannenrand angebrachte Tonschicht eingepresst. Die Wanne ist mit Wasser gefüllt, die Fässer mit eingeschmolzenen Metall- u. Bleibuchstaben. Wasser, Ton u. die geschmolzene Masse können als Verweis auf die vier Elemente verstanden werden. Damit fügen sich Installation und Photodokumentation in Beuys Werkreihe der Difesa della Natura (Verteidigung der Natur) ein.

Preis: 7500 

© Jeschke - van Vliet Auctions Berlin, Berlin 


Zurück




Jeschke, van Vliet Kunstauktionen - Jeschke, van Vliet Kunstauktionen -
English Site Über Jeschke van Vliet Auctions Berlin GmbH

News

English Site News

Auktionstermine

English Site Auktionstermine

Aktuelle Highlights

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce