Die Kunst, online zu lesen.

Home



Jeanne Mammen, Am Morgen, um 1930, 45 x 33,5 cm, Lithografie

Jeanne Mammen

Geboren: 21.11.1890 in Berlin
Gestorben: 22.04.1976 in Berlin

Stilrichtungen

- Neue Sachlichkeit

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Biographie


1890 am 21.November in Berlin geboren

1895 die Familie zieht von Berlin nach Paris

1906 Studium in der Academie Julian in Paris

1908 in der Academie Royal des Beaux-Arts in Brussels

1911 in der Scuola Libera Academica, Villa Medici, Rom

1912 Rückkehr nach Paris, wo Sie mit Ihrer Schwester zusammenzieht und im privaten Rahmen die erste Ausstellung ausrichtet. Beteiligung am „Salon des Independents“ in Paris

1913-16 erste Radierungen und Illustrationen

1916 Jeanne Mammen zieht nach Berlin

1919 sie zieht in Ihr Atelier am Kurfürstendamm 29, in Berlin-Charlottenburg

1921 erste Filmplakate für Universum-Film AG (UFA)

1923-28 Illustrationen für Modezeitschriften, Journale und Magazine (Simplicissimus, Uhu, Ulk, etc.)

1932 besucht Russland zusammen mit Hans Uhlmann

1933-45 keine Ausstellung während des dritten Reichs 1945-48,
erste Skulpturen entstehen; gehört zum Kreis der Galerie Rosen, Berlin

1976 am 22. April stirbt in Berlin; Gründung der Jeanne Mammen-Gesellschaft





BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Einzelausstellungen (Auswahl)

1930 Berlin, Galerie Fritz Gurlitt

1947 Berlin, Galerie Gerd Rosen

1954 Berlin, Galerie Bremer

1958 Berlin, Galerie Bremer

1960 Berlin, Akademie der Künste

1970/71 Berlin, Neuer Berliner Kunstverein

1971 Hamburg, Galerie Brockstedt; Stuttgart, Galerie Valentien

1972 München, Galerie Wolfgang Gurlitt

1974 Stuttgart, Galerie G.A. Richter

1975 Frankfurt/M. Galerie Schönbrunn; Stuttgart, Galerie Valentien

1979 Berlin, Staatliche Kunsthalle (mit Hans Thiemann)

1980 London, Fischer Fine Art

1981 Bonn, Bonner Kunstverein; Reutlingen, Hans Thoma-Gesellschaft; Meerbusch, Galerie Iris Pabst

1982 Iserlohn, Galerie der Stadt

1983 München, Galerie Wolfgang Ketterer

1984 Bremen, La petite Galerie; Frankfurt/M., Galerie Piro

1985 Berlin, Galerie Bremer

1986 Berlin, Colloquium Galerie; Berlin, Galerie Bremer

1988 Berlin, Galerie Bremer

1990/91 Berlin, Berlinische Galerie

1991 Berlin, Galerie Sophienstrasse

1991/92 Emden, Kunsthalle; Leverkusen, Schloss Morsbroich; Hannover, Wilhelm-Busch-Museum; Saarbrücken, Saarlandmuseum; Gelsenkirchen, Städtisches Museum

1992/93 Berlin, Max-Delbrück-Centrum

1993 Neuharlingersiel, Sielhof

1997/1999 Berlin, Berlinische Galerie; Ulm, Ulmer Museum;
Gera, Kunstsammlung Gera; Cottbus, Brandenburgische Kunstsammlung

2000 Bad Wildungen, Kurmuseum

2002 Berlin, Galerie Brockstedt; Berlin, Ephraim-Palais;

2002 Hamburg, Galerie Brockstedt

2003 Eichenwalde, Alte Feuerwache

2006 Bonn, August Macke Haus















BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Jeanne Mammen, 1890-1979, Monografie und Werkverzeichnis, hrsg. v. Jörn Merkert, Werkverzeichnis v. Marga Döpping u. Lothar Klünner, Köln 1997



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Brockstedt    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Brockstedt

English Site Galerie Brockstedt

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce