Die Kunst, online zu lesen.

Home



Lucia Moholy, Feminine repetition, 1925

Lucia Moholy, Feminine repetition, 1925

Vintage, Gelatinesilberabzug. 14,8 x 21,3 cm. Rückseitig mit Tinte signiert, mit Eigentümerstempel, von Xanti Schawinsky mit Kugelschreiber datiert und betitelt sowie von fremder Hand mit Tinte und Bleistift verschieden bezeichnet. - Abzug oben links verfärbt und mit Gebrauchsspuren. Unter Passepartout montiert.

Losnummer: 635


„Feminine Repetition“ war der Titel eines Theaterstückes, an dem Xanti Schawinsky 1925 als Student und späterer Assistent von Oskar Schlemmer an der Bauhausbühne arbeitete. Während das Stück selbst, eine ballettartige Pantomime, nie vollendet wurde, konnte Schawinsky Auszüge der Inszenierung als sketchartige Bühnen-Improvisation mit dem Titel „Steppexzentrik“ am 20. März 1926 auf dem Bauhaus-Faschingsball „Das weiße Fest“ präsentieren. Schawinsky selbst trat in seinem Stück als Stepptänzer in Frack und Zylinder auf - im Wettstreit mit einer von ihm gebauten und von Hermann Röseler unsichtbar bewegten, überlebensgroßen „Steppmaschine“ (rechts im Bild) als Versinnbildlichung des Maschinenzeitalters. Weitere Darsteller waren Vladas Svipas als „Herr“ im Sommeranzug, Ellen Hauschild als umworbene „Dame“ sowie als Schlagzeuger Werner Isaacsohn (Jackson), der die von einem Grammophon abgespielte, moderne amerikanische Jazzmusik live begleitete. (vgl. Dirk Scheper, a.a.O, S. 126).
Die hier vorliegende Aufnahme von Lucia Moholy unterstreicht den experimentellen wie auch humorvollen Charakter des Bühnenstückes, das Elemente des Kabaretts, der Tanzrevue und des Improvisationstheaters enthält und diese mit formalen Elementen des Bauhaustheaters, stellvertreten durch die Figur der „Steppmaschine“, verbindet. Die rhythmisierende Doppelbelichtung verleiht der Aufnahme zugleich etwas Stakattoartiges, passend zur Thematik des Stepptanzes.

Einleitung "Vom Bauhaus zum Black Mountain College - Photographien aus einer Schweizer Privatsammlung" siehe Lot 631

Provenienz

Nachlass Xanti Schawinsky; Privatsammlung, Schweiz

Literaturhinweise

Emilie Bertonati (Hg.), Das experimentelle Photo in Deutschland, 1918-1940, München 1978, S. 5 und S. 16 mit Abbn. (dieser Abzug); Dirk Scheper, Oskar Schlemmer. Das Triadische Ballett und die Bauhausbühne, Berlin 1988, S.126 mit Abb. (dieser Abzug); Raphael Gygax (Hg.), Xanti Schawinsky, Ausst.kat. Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich, Zürich 2015, S. 32 mit Abb. (Ausschnittvariante)

Ausstellung

Salzburg 2006 (Museum der Moderne), Kunst auf der Bühne - Art on Stage. Les grands spectacles II


Veranstaltungshinweise:

Am 17.06.2021 Auktion 1176: Photographie


Schätzpreis: 10.000 - 15.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce