Die Kunst, online zu lesen.

Home



Joan Miró

Geboren: 20.4.1893 in Barcelona
Gestorben: 25.12.1983 in Palma de Mallorca

BiographieArbeiten

Arbeiten des Künstlers

Miró, Joan ◊ ohne Titel, 1975
Miró, Joan ◊ ohne Titel, 1975

Miró, Joan ◊ ohne Titel, 1959
Miró, Joan ◊ ohne Titel, 1959

Miró, Joan ◊ Homme et femme, 1977
Miró, Joan ◊ Homme et femme, 1977

Miró, Joan ◊ aus
Miró, Joan ◊ aus 'Joan Miró. Catalan notebooks', 1977

Miró, Joan ◊ aus
Miró, Joan ◊ aus 'La Mélodie Acide', 1980

Miró, Joan ◊
Miró, Joan ◊ 'Gaudí X', 1979

Miró, Joan ◊
Miró, Joan ◊ 'Gaudí VII', 1979

Biographie


1893 Miro wird am 20. April in Montroig bei Barcelona geboren. Vater ist Goldschmied und kommt aus einer Töpferfamilie.
1907-10 Neben dem Besuch einer Handelsschule, Kunstkurse an der Akademie La Lonja in Barcelona.
1910 Ausbildung zum Buchhalter.
1912-15 Studium an der Kunstakademie Francisco Gali. Ab dann arbeitet er als freier Künstler.
1917 Zusammentreffen mit Picabia.
1918 Erste Ausstellung bei Dalmau in Barcelona.
1919 Geht nach Paris. Bekanntschaft mit Picasso und seinem Kreis. Auseinandersetzung mit dem Kubismus. Kurze Zeit Teilnahme an der Dada-Bewegung.
1920 Übersiedlung nach Paris. Regelmäßige Sommeraufenthalte in Montroig. Begegnung mit Pierre Reverdy, Tristan Tzara, Max Jacob und André Masson.
1924 Bekanntschaft mit Aragon, Breton und Eluard. Anregungen durch Paul Klee und Kandinsky. Entstehung seines ersten ungegenständlichen Bildes "Terre Labourèe".
1925 Unterzeichnung des surrealistischen Manifests und Beteiligung an der ersten surrealistischen Ausstellung bei Pierre in Paris.
1925-31 Entwurf von Kostümen und Dekorationen fürs Ballett.
1928 Reise nach Holland, erste Collagen.
1930 Arbeit an Plastiken.
1937 Führt auf der Weltausstellung in Paris für den spanischen Pavillon Wanddekorationen aus. Engagierte Plakate für die spanische Republik.
1938/39 Beginn der Reihe "Constellations" 23 Gouachen gleichen Formats).
1940 Wohnsitz in Palma de Mallorca.
1941 Erste große Retrospektive im Museum of Modern Art in New York.
1942 Rückkehr nach Barcelona.
1944 Erste Keramiken in Zusammenarbeit mit J.G. Artigas.
1947 Beteiligung an der internationalen Ausstellung der Surrealisten in New York.
1948 Wieder in Paris.
1950 Wandmalerei für die Harvard University.
1954 Großer Preis für Grafik der Biennale in Venedig.
1957/58 Keramikreliefs für das UNESCO- Gebäude in Paris.
1959-61 Reisen in die USA.
1960 Mit Artigas Wanddekorationen für die Harvard University.
1964 Keramikwand für die Handelshochschule in St. Gallen.
1983 Stirbt in Palma de Mallorca.




BiographieArbeiten


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
01.11.2006
Teilnahme bei der Art Cologne 2006
13.06.2007
Joan Miró. Radierungen, Lithographien und Arbeiten auf Papier
29.11.2008
ACCROCHAGE - Neuerwerbungen sowie ausgewählte Malerei und Graphik aus den Beständen
04.05.2010
Accrochage - Ausgewählte Malerei und Graphik aus den Beständen
24.10.2012
Joan Miró - Graphische Werke, Mischtechniken und bibliophile Bücher aus fünf Jahrzehnten
10.07.2013
175 Jahre Galerie Boisserée
14.04.2016
im Studio: Joan Miró - Bronzeplastiken und Arbeiten auf Papier


© Galerie Boisserée - Köln    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Boisserée, Köln

English Site Galerie Boisserée, Köln

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstobjekte

English Site Kunstobjekte

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce