Die Kunst, online zu lesen.

Home


CMS Zugang

SEO

Geboren: 1977 in Gwangju, Süd-Korea

Stilrichtungen

- Zeitgenössische Kunst

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Kataloge:

SEO: Falkenrot Preis 2005, 76 Seiten, 25 Abb., € 25,-

SEO: 'Meine deutschen Träume - Vier Räume vier Träume', 88 Seiten, 35 Abb., € 25,-

Zum Künstler


Die aus Südkorea stammende Künstlerin SEO hat in den letzten Jahren nicht nur innerhalb Deutschlands und Europas für Aufsehen gesorgt, sondern auch in Übersee bei Ihren Ausstellungen, wie z.B. im vergangenen November bei Thomas von Lintel in New York und in diesem Frühjahr auf der Korea International Art Fair in Seoul (KIAF).
Geboren ist sie 1977 in Gwangju wo sie auch später an der Cho-sun Universität ihr Kunststudium 2000 als beste Studentin abschließt. Ihre künstlerischen Ambitionen haben SEO den Blick in die Ferne richten lassen. Sie beschließt ein zweites Studium der Malerei dem ersten anzuschließen. Dieses beginnt sie 2001 an der Berliner Hochschule der Künste. Gesetztes Ziel war die Aufnahme in die Klasse von Professor Georg Baselitz, dessen Meisterschülerin SEO 2003/2004 ist.
Mit der Verleihung einer ganzen Reihe von angesehenen Kunst-Preisen (2004 Walter Hellenthal Preis/Berlin, Sonderpreis des Präsidenten der UdK/Berlin, 2005 Falkenrot Preis/Marburg, Förderpreis Blickachsen/Bad Homburg) wird frühzeitig die Eigenständigkeit von SEOs Schaffen gewürdigt. Parallel sorgen ihre Einzelschauen und die Teilnahme an diversen Gruppenausstellungen im In- und Ausland immer wieder für großes Aufsehen. Eine Vielzahl von Katalogen geben seitdem Aufschluss über ihr Werk. Darüber hinaus belegen SEOs künstlerische Positionen auf den Biennalen Gwangju/Südkorea, der Prague Biennale/Tschechien und der Peking Biennale/China das wachsende Interesse der Kuratoren und Ausstellungsmacher am Werdegang der Künstlerin. Ebenso befinden sich viele ihrer Werke in bedeutenden privaten und öffentlichen Sammlungen in Deutschland, der Niederlande, den USA, Spanien oder Korea.
Zunächst ist es die Vermischung ihres asiatischen Hintergrundes mit den europäischen Einflüssen ihrer Wahlheimat Deutschland die auffällig ist in den Bildern von SEO. Sie spiegelt zunächst nicht nur eine Auseinandersetzungen mit der deutschen, sondern auch mit der europäischen Kunsttradition wieder, in dem sich Anlehnungen an Arbeiten von Ernst Ludwig Kirchner oder Caspar David Friedrich vorfinden. Asiatischen Ursprungs jedoch ist ihre „Linie“, die sich immer wieder in den Leinwand- und Papierarbeiten vorfindet. Diese strukturieren, konturieren oder sie formen Landschaften und menschliche Körper. In ihren Bildern werden bis zu 10.000 Papierstücke, die in mehreren Lagen akribisch auf die Leinwand geklebt werden, verarbeitet. Es ist ein Material, das in Korea vielseitige Verwendung findet und in kunstvollen Ausführungen vorzufinden ist. Diese Papierstücke werden anschließend übermalt oder überzeichnet. Das besondere an dieser Malweise ist, dass jede dieser Schichten die darunter liegende durchscheinen lässt. Somit erhalten die Leinwandarbeiten eine in ihrer Stofflichkeit bemerkenswerte Struktur und Tiefe. Dieses Vorgehen spiegelt in gleichem Maße SEOs Anliegen wieder „das Wesen der Dinge abzubilden und nicht das Augenscheinliche“. Es entstehen komplexe Bildräume und Inhalte, die das schnelle Lesen der Kunstwerke unmöglich machen. Auch dieses spiegelt ein Anliegen der Künstlerin wieder: dem Tempo der Zeit Einhalt zu gebieten. Wollen wir dem Wesen der Personen und des Bildgeschehens nachspüren, müssen wir dieses mit Ruhe und Feinsinnigkeit verfolgen. In all diesen Elementen ihrer Kunst kommt SEOs eigenständige und eigenwillige Kunstauffasung zum Ausdruck.

Preise

2004
Walter-Hellenthal-Preis für Malerei, Berlin
Sonderpreis des Präsidenten, Universität der Künste, Berlin
2005
Blickachsen Förderpreis 2005, Bad Homburg
Falkenrot Preis 2005, Berlin
Award of excellent painting, National Art Museum of China, Beijing
2008
Meilenstein-Kunstpreis, Leopold-Hoesch-Museum, Düren

Biennalen

2009
798 – Biennale, Beijing / China

2008
Fusing International Biennale, Fusing Barn / Taiwan

2006
Liverpool Biennale, Liverpool / England

2005
Prag Biennale, Prag / Tschechien
Beijing Biennale, Beijing / China

2004
Gwangju Biennale, Gwangju / Korea


Preise

2008
Meilenstein 2008, Düren

2005
Award of excellent Painting, National Art Museum of China, Beijing / China
Blickachsen Förderpreis, Bad Homburg
Falkenrot Preis, Berlin

2004
Meisterschüler der Universität der Künste / Sonderpreis des Präsidenten, Berlin
Walter-Hellenthal-Preis für Malerei, Berlin

2000
Stipendium der Cho-sun Universität, Gwangju / Korea


Arbeiten des Künstlers

SEO, ◊ Endlose Schlucht, 2009
SEO, ◊ Endlose Schlucht, 2009

SEO, ◊ Horizontalfeld, 2009
SEO, ◊ Horizontalfeld, 2009

SEO, ◊ Vertikalfeld, 2009
SEO, ◊ Vertikalfeld, 2009

Biographie


SEO

1977
Geboren in Gwangju, Korea
1992
Gwangju Kunstgymnasium, Gwangju
1996
Beginn des Studiums an der Cho-sun Universität, Gwangju
2000
Prüfung an der Cho-sun Universität, Gwangju
Stipendium der Cho-sun Universität als beste Studentin
2001
Beginn des Studiums an der Hochschule der Künste in Berlin bei
Prof. Georg Baselitz
2003
Meisterschülerin bei Prof. Georg Baselitz



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
21.04.2004
Galerie Schultz auf der Kunst Köln 04
21.04.2005
Galerie Michael Schultz - ViennAfair 2005
30.09.2006
Galerie Michael Schultz - Art Forum Berlin
01.11.2006
Galerie Michael Schultz - Art Cologne
13.10.2006
Galerie Michael Schultz - Scope London
07.12.2006
Michael Schultz - Pulse Miami
09.05.2007
KIAF - Korea International Art Fair
08.03.2012
Art Karlsruhe
06.06.2009
Constructed Landscapes - Sven Drühl, SEO und Maik Wolf
11.02.2012
SEO – Personal Cosmos. The Venice Sequel.
07.07.2007
Strong Women – Picturesque Worlds, Verena Foundation, Hydra, Griechenland
17.07.2007
German Painting, Marlborough Gallery, London


Weitere Termine:

Einzelausstellungen

2000
Seo „Soo-Kyoung“, Galerie Mudeung, Gwangju / Korea
2003
„silence and exchange by the mountain“, Galeria Simbolo, Oporto / Portugal
„Meine deutschen Träume“, Galerie Michael Schultz, Berlin
2004
„Pfadfinder“, Kunstkabinett Regensburg, Regensburg
„Sommertanz“, Galerie Rothamel, Erfurt
„Die Heimkehr der Fischer / The return of the fisherman“, Thomas von Lintel Gallery, New York / USA
2005
„Bergphilosophen“, Galería Carmen de la Calle, Madrid / Spanien
„Geheimnisvoller Blick“, Galerie Voss, Düsseldorf
„Spurensuche“, Hospitalhof Stuttgart, Stuttgart
„Spurensuche“, Kunstverein Uelzen, Schloss Holdenstedt, Uelzen
„Im Frühtau“, schilling contemporary, Stuttgart
„Falkenrot Preis 2005“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
„Prager Zyklus“, 13 Arbeiten auf Papier, Galerie Walter Hellenthal, Berlin
„Schattenfänger“, Galerie Michael Schultz, Berlin
2006
„Ricefields“, Thomas von Lintel Gallery, New York / USA
„Headstand“, Studio d´Arte Cannaviello, Mailand / Italien
2007
„Am Ende kam der Tag“, Kunsthalle Mannheim, Mannheim
„Reality & Illusion“, Galería Carmen de la Calle, Madrid / Spanien
„Between dreams”, Hyundai Gallery, Seoul / Korea
2008
„close encounter” (mit Robert Rauschenberg), Kunsthalle Rostock
„Cologne Paintings“, Leopold-Hoesch-Museum, Düren
„Global Playing”, Galerie Michael Schultz, Berlin
2008 close encounter (mit Robert Rauschenberg), Kunsthalle Rostock
Meilenstein 2008: the cologne paintings, Leopold-Hoesch-Museum, Düren
2009 Against the War, Michael Schultz Gallery, Seoul

Gruppenausstellungen (Auswahl)

1998
Öffentlicher Wettbewerb: Gwangju Kulturmuseum, Gwangju, Korea
1999
Galerie Mudeung, Gwangju, Süd-Korea
2002
Projekt im öffentlichen Raum am Pariser Platz, Berlin
„Kunstsommer 2002“, Kunstverein Oberhausen, Oberhausen
2003
„Einsichten. Die Klasse von Baselitz“, Galerie Michael Schultz, Berlin (Katalog)
„Einsichten. Die Klasse von Baselitz“, Galerie Helmut Leger, München (Katalog)
„Die Klasse von Baselitz“, Galerie für Zeitkunst, Bamberg
„Frisch. Fromm. Fröhlich. Frei“, Galerie Michael Schultz, Berlin
„Tanz am Ufer der Berge“, Kunstverein „Talstrasse“ e.V., Halle (Katalog)
„Master Works“; (mit Kiefer, Polke, Baselitz, Richter, Penck, Lüpertz u.a.), Galerie Terminus, München
„Sonne & Fleisch“, Interconti Arkaden, Berlin
„Changing Channels“, London Biennale Pollinations, Berlin
„Fackelherz & Falkenrot“, Sammlung de Knecht, Georg Kolbe Museum Berlin, Berlin (Katalog)
„Druck-art“, Haus am Kleistpark, Karl Hofer Gesellschaft, Universität der Künste, Berlin
„Die vier Elemente“, Schwartzsche Villa, Berlin (Katalog)
2004
„Die Klasse von Baselitz“, Galerie Apex, Göttingen (Katalog)
„Territori I – Figurative Painting in Europe after 2000”, Jiri Svestka Gallery, Prag
„Now…”, Castellana Art Gallery, Madrid (Katalog)
„Klasse Baselitz”, Kunstverein Uelzen e.V., Uelzen (Katalog)
„Die Jägerprüfung”, Galerie Peter Tedden, Düsseldorf (Katalog)
„Why Not?”, Galerie Terminus, München
„Autoritratto del Mondo“, Museo di Arte Contemporanea, Palermo, Italien
„25 Jahre Kunstkabinett Regensburg“, Kunstkabinett Regensburg, Regensburg
„Dibujos Hoy“, Centro de Arte Contemporáneo de Málaga, Málaga, Spanien (Katalog)
„Im Osten“, Galerie am Klostersee, Lehnin
„A Grain of Dust“, „A Drope of Water“, Biennale Gwangju, Korea
„Narrative from Germany“, Elizabeth Leach Gallery, Portland/Oregon, USA
„Direkte Malerei / Direct Painting”, Kunsthalle Mannheim, Mannheim (Katalog)
„Vom Malen und Zeichnen“, Galerie Michael W. Schmalfuss, Marburg
„Made in Germany“, Galleria San Carlo, Mailand
„Kunst im digitalen Zeitalter“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin (Katalog)
„ARENA“, Kunstverein „Talstrasse“ e.V., Halle (Katalog)
„Neues Zusammentreffen“, The Museum of Art, Chosun University, Gwangju, Korea (Katalog)
„Berlin now“, Galerie Jörg Hasenbach, Antwerpen, Belgien
Gwangju Biennale, Gwangju, Korea
2005
„El Papel Del Papel“ Galeria Carmen De La Calle, Madrid
„Blicksachen 5”, Skulpturen im Kurpark Bad Homburg v.d. Höhe, Bad Homburg v.d. Höhe (Katalog)
„Meilenstein“, Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
„Internationale Biennale of Contemporary Art”, National Gallery, Prag
„Pintura y escultura - colección Irene Cábez o Ignacio Munoz”, Fundación Antonio Pérez, Cuenca, Spanien (Katalog)
„Back to the line”, 10 Jahre Kunsthalle Dresden, Dresden (Katalog)
„Paint it loud”, Galerie Peter Tedden, Oberhausen (Katalog)
„Commemoration of the 60 Years of Victory over Fascism”, National Art Museum of China, Beijing, China
“Beijing International Art Biennale”, China Millenium Monument, Beijing, China
Prague Biennale, National Gallery Prag, Prag
Beijing Biennale, Beijing, China
2006
„Stilelibero“, Spazio Per L´Arte Contemporanea, Buttrio (Italien)
„Full House – Gesichter einer Sammlung“, Kunsthalle Mannheim, Mannheim
„Stilelibero 2“, Studio D´Arte Cannaviello, Mailand
„Uzpuolimas!“, Gallerija Vartai, Vilnius
„dick aufgetragen“, Galerie Helmut Leger, München
„Enzo Cannaviello e la pittura europea“, Associazione culturale Galleria Ibiscus, Ragusa (Italien)
Liverpool Biennale, Liverpool
2007
„German Painting“, Marlborough Fine Art London, London (mit Cornelia Schleime und Karin Kneffel)
„German Masters“, Michael Schultz Gallery, Seoul / Korea
„100 Jahre Kunsthalle Mannheim“, Kunsthalle Mannheim, Mannheim
„Strong Women – Picturesque Worlds“, Verena Foundation, Hydra (Griechenland)
„5 + 1”, Thomas Cohn Galeria, Sao Paulo / Brasilien
„Auf dem Weg ins Licht. Sammlung de Knecht“, Kunsthalle Rostock
„eroticism and 21 century popular culture“, Art Sonje Centre, Seoul / Korea
„Salzmond“, Kunstraum Klosterkirche, Traunstein
2008
„30 gegen 3 000 000. Skulptur und Malerei aus Berlin“, Schloss Holte-Stukenbrock
„close up“, Galleria Per Amor à Arte, Oporto / Portugal
„Mountainview”, Michael Schultz Gallery, Seoul / Korea
2009
Constructed Landscapes, Galerie Michael Schultz, Berlin und Kulturspeicher Oldenburg
S.A.A.B.S.D.P.D.J.I.M.K.R.L.C.P.T.R.S.S.S.W.M.W., autocenter, Berlin und Philara – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Walzwerk, Düsseldorf
Foxtrott Saxonia, Kunsthalle Dresden
unter wasser / über wasser – vom Aquarium zum Videobild, Kunsthalle Wilhelmshaven
2011/2012
SEO, Yayoi Kusama, Wim Delvoye, Takashi Murakami, Fang Lijun u.a. – Future Pass, Wereldmuseum Rotterdam, Niederlande

2012
SEO, Cornelia Schleime u.a. – Berlin zeichnet, Stadtgalerie Kiel

Ma Jun, Huang He, Zou Cao, SEO, Huang Min u.a. - United Art Scramble, With Space Gallery, Beijing / China

SEO, Cornelia Schleime, Meret Oppenheim, Rosemarie Trockel, Suscha Korte, Annette Riemann, Sabine Bokelberg, „It’s a women’s world“, Galerie Martina Kaiser, Köln

SEO, Andy Denzler, Katharina Grosse, Andy Warhol, Cornelia Schleime, Damien Hirst, Michel Majerius, A.R. Penck, Robert Rauschenberg, Neo Rauch, Anselm Reyle, Beyond the Paramount, Galerie Michael Janssen Berlin

„Berlin zeichnet“, Galerie der Stadt Sindelfingen, Lütze Museum



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
27.07.2007
"German Painting", Marlborough Gallery, London
27.07.2007
"Strong Women – Picturesque Worlds", Verena Foundation, Hydra, Griechenland
24.06.2008
SEO - close encounter (mit Robert Rauschenberg)
24.06.2008
Mountainview


Weitere Publikationen:

SEO
Bibliographie
Bibliographie
Against the War, Hrsg. Michael Schultz Gallery, Seoul 2009
Constructed Landscapes, Hrsg. Galere Michael Schultz, Berlin 2009
S.A.A.B.S.D.P.D.J.I.M.K.R.L.C.P.T.R.S.S.S.F.W.M.W., Hrsg. Philara – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Köln 2009
the cologne paintings, Hrsg. Leopold-Hoesch-Museum, Düren 2008
close encounter, Hrsg. Kunsthalle Rostock, Bielefeld 2008
Close-Up, Hrsg. Manuel Cardia, Porto 2008
Auf dem Weg ins Licht, Hrsg. Arie de Knecht, Berlin 2007
German Painting, Marlborough Fine Art, London 2007
Am Ende kam der Tag, Hrsg. Kunsthalle Mannheim, Mannheim 2007
Headstand, Hrsg. Studio d`Arte Cannaviello , Mailand 2006
Enzo Cannaviello e la pittura europea, Hrsg. Associazione culturale Galleria Ibiscus, Ragusa 2006
Ricefields, Hrsg. Thomas von Lintel Gallery, New York 2006
Schattenfänger, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2005
Prager Zyklus, Hrsg. Galerie Walter Hellenthal, Berlin 2005
Back to the line, Hrsg. Kunsthalle Dresden, Dresden 2005
Paint it loud, Hrsg. Galerie Peter Tedden, Oberhausen 2005
Falkenrot Preis 2005, Hrsg. Künstlerhaus Bethanien, Berlin 2005
Blickachsen 5, Bad Homburg v.d. Höhe 2005
Colección Irene Cábez • Ignacio Muñoz, Hrsg. Fundación Antonio Pérez, Cuenca 2005
International Biennale of Contemporary Art, Hrsg.National Gallery Prag, Prag 2005
Spurensuche, Hrsg. Hospitalhof Stuttgart / Kunstverein Uelzen, Stuttgart 2005
Geheimnisvoller Blick, Hrsg. Galerie Voss, Düsseldorf 2005
The Return of the Fishermen to Paradise, Hrsg. Thomas von Lintel Gallery, New York 2004
Pfadfinder, Hrsg. Kunstkabinett Regensburg, Regensburg 2004
A Grain of Dust A Drope of Water, Hrsg. Gwangju Biennale, Gwangju 2004
Neues Zusammentreffen, Hrsg. The Museum of Art, Chosun University, Gwangju 2004
ARENA, Hrsg. Kunstverein „Talstrasse” e.V., Halle (Saale) 2004
Die Jägerprüfung, Hrsg. Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2004
Identität im digitalen Zeitalter, Hrsg. Bundesdruckerei, Berlin 2004
Direkte Malerei / Direct Painting, Hrsg. Kunsthalle Mannheim, Mannheim 2004
Dibujos Hoy, Hrsg. CAC Málaga, Málaga 2004
Wirklichkeit und Wahrheit, Hrsg. Kunstkabinett Regensburg, Regensburg 2004
Now…, Hrsg. Castellana Art Gallery, Madrid 2004
Meine deutschen Träume, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2004
Tanz am Ufer der Berge, Hrsg. Kunstverein „Talstrasse“ e.V., Halle (Saale) 2003
Einsichten. Die Klasse von Baselitz, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2003
Fackelherz & Falkenrot, Hrsg. Georg-Kolbe-Museum, Berlin 2003



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Michael Schultz - Berlin    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Michael Schultz

English Site Galerie Michael Schultz

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge