Die Kunst, online zu lesen.

Home



Pilgrim and Ambassador car, Kumbh Mela, Prayag,

Raghubir Singh

Geboren: 1942 in Jaipur, Indien
Gestorben: 1999 in New York

BiographieAusstellungenArbeiten

Zum Künstler


Der weltweit renommierte Fotograf Raghubir Singh (1942 - 1999) wird als Pionier der Farbfotogra-fie derzeit neu entdeckt, wie die jüngsten Ausstellungen in der Tate und Whitechapel Gallery in London sowie große Retrospektiven in den USA belegen.
Singh gilt als einer der größten Fotografen seiner Generation. Sein Name steht in der Fotografie als Synonym für das Land Indien. Schon in den frühen 1960er Jahren arbeitete er für die New York Times und das Life Magazine. Er veröffentlichte sein erstes Buch 1974 in Indien, zwei Jahre vor William Egglestons wichtigsten Beitrag zur Farbfotografie, Guide.
Wie bei Henri Cartier-Bresson, dem Singh 1966 erstmals begegnete und der einen entscheidenen Einfluss auf die Entwicklung seiner Arbeit hatte, ging es ihm immer darum, “das ganze Leben in einem winzigen Augenblick festzuhalten.“ (Henri Cartier-Bresson).
Als einer der großen und frühen Pioniere der frühen Farbfotografie hat Singh seinen Platz in der Riege der wichtigsten Fotografen, wie William Eggleston, Stephen Shore, Joel Sternfeld oder Joel Meyerowitz, in den USA längst erobert. Die Ausstellung zeigt mit teilweise frühen, unveröffentlich-ten sowie ikonischen Arbeiten die Wichtigkeit Raghubir Singhs in der Geschichte der Farbfotografie. Gleichzeitig sind Singhs Arbeiten ein Beleg für die indische Kultur und den Wandel der Zeiten in Indien. Seine Kompositionen und seine einmalige Farbsensibilität und -palette vermitteln einen tie-fen Einblick in die indische Kultur. Gleichzeitig schlägt Raghubir Singh einen Bogen zur westlichen Sichtweise und verwebt dies mit indischen Bildtraditionen. Dies macht seine Arbeiten so unver-gleichlich. Singhs Arbeiten werden vor allem in großen amerikanischen Institutionen gezeigt. Er hat mehr als 14 Bücher über Indien publiziert und zahlreiche internationale Preise erhalten.


Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
10.09.2005
Raghubir Singh


Weitere Termine:

Einzelausstellungen (Auswahl)
2006
Bradford Museum of Photography and Film, Bradford, UK
2005
Galerie f 5,6 für Fotografie, München
Paris Photo
Retrospective Nepente Gallery, Mailand
2004
Retrospective – SEPIA Gallery, New York
2003
Auto Focus - Raghubir Singh's Way into India, Arthur M. Sackler Gallery,
Smithsonian Institution, Washington DC
2002
River of Colour, The India of Raghubir Singh, Foundation Querini Stampalia, Venedig, Italien
2001
River of Colour, The India of Raghubir Singh, The Museum of Photography, Tel-Hai, Israel
1999
River of Colour, The India of Raghubir Singh, Art Institute of Chicago, USA
River of Colour, The India of Raghubir Singh, National Gallery of Modern Art, New Delhi and Mumbai, Indien
1998
Feature Inc. New York NY
1995
Max Mueller Bhawan (Goethe Institute) New Delhi, Indien
1994
Burden Gallery, Aperture Foundation, New York, NY
Piramal Gallery, National Center for performing Arts, Bombay, Indien
1992
Piramal Gallery, National Center for performing Arts, Bombay, Indien
Sewall Art Gallery, Houston, Texas
Dallas Museum of Art, Dallas, Texas
1991
Center for Creative Photography, Tucson, Arizona
1987
National Museum of Photography, Bradford, England
Arnolfini Gallery, Bristol, England
National Gallery of Photography, Bradford, England
1985
University of California Museum, Berkeley, CA, USA
1983
Museum of Photographic Arts, San Diego, CA, USA

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2005
Faces in the Crowd Castello di Rivoli, Turin
2004
Faces in the Crowd, Whitechapel Gallery, London, UK
In the realm of Gods and Kings, The Asia Society, New York
2002
Open City, the Museum of Modern Art, Oxford, England, The Lowry, Manchester,
England, the Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington DC, the Museum of Bellas Artes, Bilbao, Spanien
2001
Skopelos, Griechenland
Century City, Tate Modern, London England
Instant City, The Pecci Museum of Contemporary Art, Prato, Italien
1989
The Art of Fixing a Shadow, Art Institute of Chicago, The National Gallery, Washington DC
Toppan Collection, Metropolitan Museum of Photography, Tokyo, Japan



BiographieAusstellungenArbeiten

© Galerie f5komma6 - München    




Galerie f5,6 - München

English Site Galerie f5,6 - München

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Fotografien

English Site Fotografien

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce