Die Kunst, online zu lesen.

Home



Eva Treppe

Eva Teppe

Geboren: 1973 in Volkmarsen / Nordhessen

Stilrichtungen

- Zeitgenössische Kunst

BiographieAusstellungenArbeiten

Zum Künstler


Stipendien

2007 /08
Stipendium Cité Internationale des Arts,Paris,

2006 /07
Einjähriges Atelierstipendium in New York City (Hessische Kulturstiftung Wiesbaden)

2005
Dreimonatiger Aufenthalt in Wien, DAAD (Deutscher
Akademischer Austausch Dienst)

2000 –02
Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Bonn


Arbeiten des Künstlers

Teppe, Eva ◊ Half Awake Half Asleep, 2006
Teppe, Eva ◊ Half Awake Half Asleep, 2006

Teppe, Eva ◊ The Human Fly, 2006
Teppe, Eva ◊ The Human Fly, 2006

Biographie


1995-2000
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

2000-2003
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Diplom Medienkunst



BiographieAusstellungenArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
11.05.2007
"To be continued..." Was macht Video anders?, Teil II
10.05.2007
"To be continued..." Was macht Video anders?, Teil I


Weitere Termine:


Einzelausstellungen

2005
Long View, Staatliche Akademie der Bildenden
Künste Stuttgart

2003
Bahnwärterhaus, Galerie der Stadt Esslingen a. N.

2001
Galerie Oberwelt e.V., Stuttgart

2000
Galerie im Kornhaus der Stadt Kirchheim unter Teck

Gruppenausstellungen (Auswahl)

Film- und Videofestivals

2005
Break on through,Kunstverein Neuhausen /Fildern
*Ars Electronica Festival Linz,“listening between the lines ” (A)
*Both Ends Burning,Kunstverein Villa Frank Ludwigsburg
*Ausstellung zum 11.Marler Video-Kunst-
Preis, Foro Artistico, Hannover
*1.Internationales Kurz .lm-Festival Detmold
*Silent Shorts, Medienhafen Düsseldorf
*Ausstellung zum 11.Marler Video-Kunst-Preis, Städtische Galerie Lüdenscheid
*PhotoEspaña, San-ta Ana Projection, Madrid, Spain
*Tatort und Phantombild, Künstlerische Ermittlungen, Weimar
*video folkwang XVII‚ Zeitgenössische Film- und Videokunst aus Deutschland, Museum Folkwang Essen
*Ausstellung zum 11.Marler Video-Kunst-Preis, ZKMax, München *Transmediale.05,International Media Art Festival, Berlin
*18.Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart

2004 /05
„Wintergasten “,de Zonnenhof, Centrum für moderne Kunst, Amersfoort, Holland
*Photografie, Video, Mixed Media II, DaimlerChrysler Contemporary, Haus Huth,Berlin

2004
21.Kasseler Dokumentar .lm-und Videofest, Kassel
*Backup_Festival, Neue Medien im Film, Weimar
*16th Onion City Experimental Film and Video Festival, Chicago (USA)
*European Media Art Festival, Osnabrück
*33rd International Film Festival Rotterdam (NL)*25.Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken
*Rencontres Internationales Paris /Berlin, Grande Halle de la Villette,Paris *Ausstellung zum 11.Marler Video Kunstpreis, Skulpturenmuseum Marl *Pretoria Art Museum, DaimlerChrysler Collection, Museum Africa, Newtown, Johannesburg

2003 /04
„Seven Wonders “,Galerie chromosome Berlin

2003
Bildermacher, Kunstverein Neuhausen /Fildern
*Wunderkammer, Kunst Raum Stuttgart
*VIPER BASEL, Internationales Festival für Film, Video und neue Medien, Basel (CH)
*Videoproduktion für das Performance Festival ExitNo1-7,Stuttgart
*Re /Act, Internationales Studenten Medien Kunst Festival, Halle_02, Heidelberg
*15th Onion City Experimental Film and Video Festival, Chicago (USA)
*Kurz .lmfestival,Pathos Transport Theater, München
*European Media Art Festival, Osnabrück
*Video Mundi, The Chicago Cultural Center, Chicago (USA)
*Berlinale Talent Campus, Berlin
*Acts of Faith and Generosity; Sacred Spaces.La Bisbal d ’ Empor-
dà /Spain
*Kunsthalle Dominikanerkirche, EMAF, Osnabrück
*16.Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart, Kurzfilm 1 /Short 1,
*Installationen_Ausstellung im Ex-Ikea;16.Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart

2002
19.Kasseler Dokumentar .lm-und Videofest, Kassel
*Schrägspur 03– Internationales Studenten-Videofestival Oberstdorf *MONITORING_Ausstellung von Medieninstallationen im Kulturbahnhof, Kassel
*50 aus 6000,Fünf Jahrzehnte Kunstankäufe des Regierungspräsidiums Karlsruhe,in Mosbach und Schloss Schwetzingen

2001
Internationale Foto-Triennale Rahmenprogramm Schwörhaus, Esslingen *Dinner For Two, Kunstverein Neuhausen /Fildern
*Forum Kunst Regierungspräsidium, Karlsruhe

2000
Miniatur 2000,Wanderausstellung Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhau-
sen,Hamm,Oelde
1999Right Here Right Now, Oberwelt e.V., Stuttgart
*Galerie der Stadt Backnang, Klasse Henk Visch
*Der fremde Garten, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
*In Reih und Glied, Ausstellung zum 2.Kunstwettbewerb Nordhessen, ehemalige Nato-Kaserne Korbach

1998
Global Player, Künstlerhaus Stuttgart

Messeteilnahmen

2005
Art Cologne, Verlag Reiner Brouwer

2005
ARCO Madrid, GIMA, gallery for international media art, Berlin

2004
Art Brussels, Galerie chromosome Berlin

2003
Loop ’00 Art Fair Barcelona, Galerie chromosome Berlin
(solo show)

2003
Art Cologne, Galerie chromosome Berlin



BiographieAusstellungenArbeiten


Pressemitteilungen:
27.09.2006
Art Forum Berlin: Yves Netzhammer / VideoArtBar


© Galerie Anita Beckers - Frankfurt    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Beckers Frankfurt

English Site Galerie Beckers Frankfurt

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce