Die Kunst, online zu lesen.

Home



Hoderlein auf Eisbär

Claudia van Koolwijk


BiographieAusstellungenArbeiten

Kataloge:

Claudia van Koolwijk: Paradies, “Ein Engel war ich eigentlich nie“

Arbeiten des Künstlers

van Koolwijk, Claudia ◊ Dariusz, 2008
van Koolwijk, Claudia ◊ Dariusz, 2008

van Koolwijk, Claudia ◊ Frank, 2008
van Koolwijk, Claudia ◊ Frank, 2008

van Koolwijk, Claudia ◊ Helena mit Orchidee, 2009
van Koolwijk, Claudia ◊ Helena mit Orchidee, 2009

van Koolwijk, Claudia ◊ Jeison & Hannah, 2009
van Koolwijk, Claudia ◊ Jeison & Hannah, 2009

van Koolwijk, Claudia ◊ Omen, 2002
van Koolwijk, Claudia ◊ Omen, 2002

van Koolwijk, Claudia ◊ Rüdiger Voss, 2003
van Koolwijk, Claudia ◊ Rüdiger Voss, 2003

van Koolwijk Claudia   - Stilleben, 2000
van Koolwijk Claudia - Stilleben, 2000

Biographie


Claudia van Koolwijk

1961 geboren in Düsseldorf
1980 - 1987 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf
bei Prof. Schwegler und Prof. Hüppi
1987 Meisterschülerin bei Prof. Hüppi



BiographieAusstellungenArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
23.03.2001
Claudia van Koolwijk: Paradies
20.04.2001
Art Brussels 2001
11.10.2002
Claudia van Koolwijk: Passion


Weitere Termine:

1987 Forum Bilker Straße, Kunstmuseum Düsseldorf
1988 „Meine Zeit mein Raubtier“, Kunstmuseum Düsseldorf (G)
„Nature morte“, Galerie Magers, Bonn (G)
1989 „Die Ägypter“, Galerie Horbach, Köln
Internationale Studentengalerie, Zagreb
Kunstverein Heinsberg
„Verhältnis der Geschlechter“, Kunstverein Bonn (G)
„Inszenierte Fotographie“, Clemens Sels-Museum, Neuss (G)
1990 „Frauen des 20. Jahrhunderts“, Museum Wiesbaden (G)
„Das Portrait“, Galerie H. J. Müller, Stuttgart (G)
1991 „Eine Kiste in der Provinz“, Kunstverein Heinsberg (G)
1992 Internationale Fotoszene, Kölner Künstlerinnen, Köln
„Der Tresor“, Centralmuseum, Utrecht (G)
1993 Galerie und Edition Beckers, Darmstadt
„Zwischenzeit Fotografie“, Malkasten Düsseldorf (G)
„Borderlines“, Deutsche Fototage, Frankfurt a.M. (G)
„Ägyptenreise“ (mit Carol Pilar, Andreas Gursky, Thomas Huber), Frankfurt a.
M. (G)
1994 „Nature morte“, Museum Bochum
„Kunst und Krieg“, Kaisersaal Aachen (G)
„365 Grundsteinkisten für Kunstverein Langenberg“ (G)
1995 „Auslöser“, Fotokünstlerinnen, Künstlerforum Bonn (G)
„Der Gemartelde Tijd“, Galerie Transit, Leuven (G)
„Im Sommer das Sonderbare“, Galerie Ilverich, Meerbusch (G)
Fotokünstlerinnen, Werkstätten Hellerau, Dresden (G)
1996 Forum bildender Künstler mit Judith Samen, Essen
Kunstforum Essen mit Judith Samen (G)
„Der letzte Aufguss“, Kulturamt Düsseldorf (G)
1997 „Weiblichkeit“, Fotographie, Inszenierung mit Judith Samen
„Portraits“, Malkasten Düsseldorf
„Editionen“ Forum bildender Künstler, Essen (G)
„Künstler machen Schilder für Rottweil“, Forum Kunst Rottweil (G)
„Der Shop“ von Anna Klinkhammer, Neuss (G)
1998 „Künstlerwitze“, Galerie Klein und Langheimer, Eifel (G)
1999 „Wahlverwandtschaften“, Museum Bochum
2000 „Schüler und Lehrer“, Stadtmuseum Ratingen
2001 Galerie Voss, Düsseldorf
2002 "heute bis jetzt", Museum Kunst Palast, Düsseldorf
"Eva und die Schlange", Kunstverein Bad Salzdetfurth



BiographieAusstellungenArbeiten

© Galerie Voss Düsseldorf    




Galerie Voss Düsseldorf

English Site Galerie Voss Düsseldorf

News

English Site News

Events

English Site Events

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce