Die Kunst, online zu lesen.

Home



bathers- untitled #02

Thomas Zika

Geboren: 1963 in Haan

Stilrichtungen

- Fotokunst

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Zum Künstler


Mein fotografisch-künstlerisches Interesse liegt im Reflektieren der Bedingungen unserer Wahrnehmung von Wirklichkeit. Ich glaube, dass heutzutage der Sinn des Sehens (unsere direkteste Form der Aneignung und Konstruktion von Wirklichkeit, wie wir uns ein Bild von der Welt machen) im Nachdenken über diese Wahrnehmungsform selbst liegt. In Buchprojekten und Ausstellungen habe ich Wahrnehmungs- und Welterklärungsmodelle mit verschiedenen visuellen Konzeptionen und Bildsprachen untersucht.


Arbeiten des Künstlers

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 610, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 610, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 518, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 518, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 392, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 392, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 384, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 384, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 296, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 296, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 150, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 150, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 036, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 036, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 031, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 031, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Hierogamos 001, 2004 - 2005
Zika, Thomas ◊ Hierogamos 001, 2004 - 2005

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #009, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #009, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #022, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #022, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #012, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #012, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #010, 2003
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #010, 2003

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #008, 2003
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #008, 2003

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #005, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #005, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #003, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #003, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #002, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #002, 2004

Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #001, 2004
Zika, Thomas ◊ Bathers: o.T. #001, 2004

Biographie


Berufliche Ausbildung und künstlerischer Werdegang
2001 – 02 Berufung in die Deutsche Fotografische Akademie DFA,
10/2001 - Lehraufträge an der Universität Wuppertal, Ecosign Akademie Köln
2000 Erster Preis in der Sparte Fotografie des Design-Wettbewerbs STADT LAND FORM, Solin-gen/Wuppertal, lobende Erwähnung beim Otto-Steinert-Preis 2000, Preisträger beim "What is Knowledge?"- Fotografiepreis der Firma ABB, Ausstellungen bei internationalen Festivals
1999 8/1999 - 8/2001 Künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Fotografie an der Universität Wuppertal, eigene Lehrveranstaltungen, Heirat mit der Kunstwissenschaftlerin Anna Steins
1998 Zweiter Preis beim Grand Prix de la Ville de Vevey des IMAGES-Festivals, Schweiz,
Lehrtätigkeit Grundlagen Information Fotografie für das Grundstudium
1997 Stipendium für Fotografie des CNA Centre national de l'audiovisuel, Luxemburg (Program-me Mosaique)
1996 Ergänzungsstudium Kommunikationsdesign an der Universität Wuppertal, Diplom 99 bei Prof. Bazon Brock und Prof. Susan Lamér
1995 Mitglied im Künstlerhaus Dortmund, DAAD-Stipendium für Postgraduierte an der Hochschu-le für Angewandte Kunst in Wien, Reise nach Honduras
1994 Realisierung des Buchprojekts "Die Rauhe Wirklichkeit" im Eigenverlag,
Förderstipendium des Fritz-Berg-Gedächtnis-Fonds, IHK Hagen
1992 seit 1992 Arbeit als freier Künstler, Schwerpunkt künstlerische Fotografie, verschiedene Ausstellungen
1989 Reise nach Marokko
1988 Reise nach Mexiko und Guatemala
1986 Studium der visuellen Kommunikation (Schwerpunkt Fotografie) an der Fachhochschule Dortmund, Diplom 92
1985 Entdeckung der Fotografie, Praktikum bei Werbefotograf
1983 Reise nach Indien, Nepal, Sri Lanka
1981 Lehre als Industriekaufmann
1979 Höhere Handelsschule für Fremdsprachenkorrespondenten, Köln
1974 Realschule Solingen
1969 Grundschule Solingen
1963 Geboren in Haan, NRW



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
20.04.2004
Galerie Poller auf der kunstkoeln 2004 - Halle 02.1 / Stand G 006
23.03.2004
bathers
13.04.2002
the fremd
28.06.2007
Gruppenausstellung: 7 up


Weitere Termine:

Exhibitions
S Solo - G Group - C Catalog

2007 "bathers", Gallery Edward Cella, Santa Barbara S
2007 "de l'Europe", Centre national de l'audiovisuel, Dudelange, (L) G
2007 "Hierogamos", Galerie van Kranendonk, The Hague S
2007 "Welcome to Our Neighborhood", Gallery Edward Cella, Santa Barbara G
2006 "Hierogamos", Kunsthaus Essen S
2005 "tierra de suenos", San Bartolomé, Teatro Municipal, Lanzarote (E) G
- ARTE LANZAROTE 2005 - III Encuentro Bienal - Muséo Internacional de Arte Contemporanéo
2005 "STRÖMUNGEN - Wasser in der Fotografie", Wäcker&Jordanov-Galerie für Fotografie, München G
2005 Deutschen Fotografischen Akademie, Leinfelden-Echterdingen G
2005 "bathers", Galerie l'Usine, Bruxelles S
2004 "Fotografische Arbeiten", Institut für Bildwissenschaften, Bergische Universität, Wuppertal S
2004 "bathers", Galerie Poller, Frankfurt am Main, Deutschland C
2004 "Nach dem Bild ist vor dem Bild", galerie demaex.com, Konstanz G
2003 "human Factor", Galerie Nei Liicht, Dudelange (L) S
2002 "the fremd", Galerie Poller, Frankfurt am Main S
"Monat der Fotografie im Ruhrgebiet - Naturae", Kunsthaus Essen G / C
"Die metamorphen Zeichen", Kunstverein Brandenburg G / C
2001 "London Photographic Awards 4", Artmatic Gallery, London G / C
"Laureats of Programme Mosaique", Month of Photography, Bratislava G / C
"Quinze en Europe", Théatre de la photographie et de l'image, Nizza S / C
"StadtLandForm", Museum Baden, Solingen G / C / TV
"the fremd, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf S
"Placebo", Galerie Lichtblick, Köln S
"London Photographic Awards 3", Photofusion Gallery, Imagination Gallery, London G / C
2000 "Prix SCAM 1999 du portfolio photographique", Maison Européenne de la Photographie, Paris G
"Foto-Triennale Hamburg -Künstlerbücher", Kunsthaus Hamburg G
1999 "Grand Prix IMAGES", Musée de la Photographie, Vevey G / C
"Martin von Tours", Diözesanmuseum Rottenburg G / C
"Saar-Förderpreis Junge Kunst", Saarlandmuseum Saarbrücken G / C
1998 "Sittenspiegel ", Bogus-Galerie, Augsburg G
1997 "Der Blinde Fleck", OWF-Kongress, Philosophicum Köln S
1996 "Einen Augenblick", Kunsthalle Barmen G / C
"Real - Unsichtbarer Gemeinsamer Nenner", Künstlerhaus Dortmund S
1995 "Wachstumsfaktor", Künstlerhaus Dortmund G
"Grosse Kunstausstellung NRW 1994", Kunstpalast Düsseldorf G / C
"Bergischer Kunstpreis 1994", im Klingenmuseum Solingen G / C
"1. Schwäbischer Fotopreis", Kunstverein Bobingen, Schlossgalerie G / C
"Die Rauhe Wirklichkeit", Bürgerhalle im Rathaus Hagen S /C / TV
"Hagener Künstler 1994", Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen G / C
1994 "Fotografie als Kunst", Sparkasse Pforzheim G
1992 "O. T. / Offene Türen / Ohne Titel", Dortmund G / C / TV
1990 "Bochumer Fotoherbst" G / C
1989 "Inszenierte Wirklichkeit" im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Dortmund (2nd Prize) G / C

Awards / Scholarships
1994 Preisträger "Fotografie als Kunst" der Sparkasse Pforzheim
Arbeitsstipendium des Fritz-Berg-Gedächtnis-Fonds der SIHK Hagen
1996 DAAD-Auslandsstipendium für Postgraduierte in Wien
1997 Stipendium für Fotografie des Centre National de l'Audiovisuel in Luxembourg, CNA (Programme Mosaique)
1998 Concours Européen de la Photographie, Festival IMAGES
Grand Prix de la Ville de Vevey des IMAGES-Festivals, Schweiz
2000 Erster Preis beim Wettbewerb STADT / LAND / FORM, Solingen/Wuppertal
Auszeichnung beim Otto-Steinert-Preis 2000
Auszeichnung bei den London Photographic Awards
Prize for Photography - "What is Knowledge", ABB, Zurich

Collections
2005 Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
10.05.2007
De L'Europe - Photographies Essais Histoires


Weitere Publikationen:

the fremd

the fremd wurde realisiert mit Unterstützung eines Stipendiums des Programme Mosaique, (CNA) Centre National de l'audiovisuel, Kulturministerium Luxemburg.

Das Buchprojekt the fremd ist das fiktive Foto-Tagebuch der Ausserirdischen bei ihrem ersten Europabe-such - Europe from Outer space.

Indem die kleinen grünen Männchen eine Beobachterposition außerhalb unseres geschlossenen Systems (des Planeten Erde, unserer Zivilisation, des Kontinents Europa) einnehmen, eignen sie sich besonders für mein Fotoprojekt. Mit extraterrestrischer Objektivität (Spock!) will ich Europa medienreflexiv unter die Lupe nehmen, die Gäste aus dem Weltall gewähren Einblick in ihr visuelles Forscher/Touristen-Tagebuch.

Das Medium des Computers vermittelt mir in Echtzeit Informationen aus einer Netzstruktur, welche in ihrer nicht mehr verortbaren Virtualität dem für uns so schwer zu betretenden Weltraum gleicht. Der Hypertext ersetzt das Weltall. Die sagenhafte Überlichtgeschwindigkeit (time warp) der Aliens wird schon erreicht von den superschnellen Datenübertragungsraten im Internet. Der Ausserirdische als Pixel, als Datenbit, als Ras-terpunkt: immer schon da, immer unterweges, immer Information. Das Andere, Fremde als mediale Schnitt-stelle.

Wie alle Touristen fotografieren die Ausserirdischen und sammeln visuelle Reisenotizen in einem Album. Da meine Fremden als Schnittstelle schon immer im Bild sind, zappen sie sich noch schneller als die Ame-rikaner (Europe in eight days) von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Die sights sind schon alle tau-send- und millionenfach reproduziert, geknipst, gefilmt, gedruckt, gescannt. Für die Aliens also ein Leichtes, sich diese Bilder in ihr Fototagebuch zu laden, offenbar mit partiellem Schärfeverlust aufgrund ihrer anders-artigen Sichtweise und Fokussierung. Diese Bilder sind auf Doppelseiten kombiniert mit Fotografien, die in Museen aufgenommen wurden, die als visueller Kommentar zu den sights erscheinen. Als rätselhafte Bil-der, deren Bedeutung einmal konkret und einmal abstrakt zu sein scheint, geben sie der Groysschen These vom Ausserirdischen als einzig legitimen Besucher unserer Museen neuen Sinn.

Der Sinn der Textblöcke zu Anfang des Buches scheint sich um die Reizwörter Buch, Beobachtungen, Fremde, Europa, Bild zu gruppieren; ein eindeutiger narrativer Bedeutungszusammenhang ist jedoch nicht gegeben. Kam ein ominöser Translator zum Einsatz? Ist the fremd eine durch Bilder verschlüsselte Bot-schaft der Extraterrestrier oder nur das touristische Fotoalbum der Aliens von deren erstem Europabesuch?

the fremd: Buch-Dummy 25,5 x 18,5 x 1,5 cm

c-prints auf Aluminium, verschiedene Größen: 20 x 30 cm bis 50 x 60 cm

Thomas Zika - bathers
Text by Thomas Zika (engl./dt.), foreword by Thomas Poller, the complete
series 'bathers' with 24 color ill., 60 pages, 29,7x21 cm (11,7"x8,3"),
Edition Poller, Frankfurt am Main, 2004
ISBN 3-9802858-6-3



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Poller - Frankfurt    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Poller Frankfurt

English Site Galerie Poller Frankfurt

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Kunstobjekte

English Site Kunstobjekte

Künstler

English Site Künstler







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce