Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.09.2019 Auktion 1137: The Modern Style - From Art Nouveau to Art Deco 1900-1930

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Stilrichtungen

Stilrichtungen: Jugendstil



Bernhard Pankok, Stuhl, 1901

Bernhard Pankok, Stuhl, 1901


Um 1900 entstand die Bezeichnung für diese international verbreitete Strömung, abgeleitet von der 1896 in München gegründeten Kunstzeitschrift "Jugend". In Frankreich bekannt unter dem Begriff "Art Nouveau", in Österreich "Sezessionsstil" und in anderen Ländern wie Rußland und England "Moderner Stil" genannt, umfaßte der Jugendstil sämtliche Gebiete der angewandten und bildenden Kunst, die Malerei und Graphik, Mode, Tanz, Architektur und Innenarchitektur.

Anreiz erfuhr der Jugendstil durch Symbolismus, Nachimpressionismus und Japonismus und entwickelte sich zentral in Kunsthandwerk, Architektur, Buchdruck und Plakat. Bildende Künstler wandten sich diesen Gebieten zu und organisierten sich in Sezessionen. Eine wichtige Rolle spielt hier vor allem die 1897 von Gustav Klimt gegründete Wiener Sezession. Es entstanden Privatpressen und Werkstätten für Kunsthandwerk, wie zum Beispiel die Wiener Werkstätte im Jahre 1903.
Neue Kunstzentren entwickelten sich in Barcelona, Glasgow, Darmstadt und Nancy. Die neue Bewegung in Zusammenhang mit einer Reform der Kunstgewerbeschulen stellte sich in Ausstellungen wie in Galerien dar, so 1902 bei der Esposizione Internazionale d' Arte Decorative in Turin und 1895 in der Salomon Brings Galerie L'Art Nouveau in Paris. Eine Reihe von Zeitschriften wie "The Studio" oder "Deutsche Kunst und Dekoration" verbreiteten die Ideen der Strömung.

Mit dem Jungendstil brach ein neues Kunstverständnis aus, wobei sich die Künstler in ihrem Design mit der modernen Industrie und ihren neuartigen Materialien auseinandersetzten. Charakteristisch für diesen Stil sind ein ausgeprägtes Formbewußtsein, die Betonung der Linie im Verhältnis zu Fläche und Raum, eine dekorative Ornamentik sowie eine assoziationsstarke Symbolik. Unter Einbezug von Elementen der fernöstlichen Kunst sollten vor allem Bewegung und Metamorphose zum Ausdruck kommen. Angestrebt wurde eine antihistoristische Reform und Wechselwirkung aller Künste, wobei die Grenzen zwischen angewandten und niederen sowie freien und hohen Künsten gesprengt werden sollten. Im Vordergrund stand die Utopie einer Versöhnung zwischen Kunst und Technik.

In der Architektur schuf der Jugendstil eine Verbindung der Künste in der Umweltgestaltung, die in der Folgezeit vom "Deutschen Werkbund" und vom "Bauhaus" weitergeführt wurde. Künstler wie Réne van de Velde bemühten sich um eine betonte Stilisierung von Alltagsgegenständen in der Absicht, eine Synthese von Funktionalität und Schönheit herzustellen.

Aus England kamen Anstöße zu Entwürfen für Kunsthandwerk und Plastik insbesondere von William Morris. Einflußreich war ebenfalls die "Arts and Crafts Exhibition Society", die eine Erneuerung des Kunsthandwerks anstrebte.

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs fand der Jugendstil durch sämtliche seiner Gattungen hindurch ein Ende. Die Stilrichtung bildete einen entscheidenden Übergang vom Impressionismus zum Expressionismus. Die dekorative Linie nahm abstrakte Formgebung bereits vorweg. Ebenso war der Jugendstil wegbereitend für Grundlagen moderner Richtungen wie Funktionalismus, Neues Bauen und Art Déco.

S.H.

Künstler:

Antonio Gaudí
Henry van de Velde
Gustav Klimt
William Morris
Max Klinger
Walter Leistikow
Ludwig von Hofmann
Réne Lalique
Louis Comfort Tiffany
Émile Gallé
Victor Horta
Auguste Daum
Antoine Daum
Ferdinand Hodler
Pierre Roches
Bernhard Pankok
Richard Riemerschmid
Peter Behrens
George Minnes
Charles Rennie Mackintosh
Pierre Cécile Puvis de Chavannes
Jan Thorn-Prikker
Jan Toorop
Ludwig von Hofmann
Melchior Lechter
Hans von Marées
Franz von Stuck
Heinrich Vogeler
Henri de Toulouse-Lautrec
Alfons Maria Mucha
Aubrey Beardsley
Otto Wagner
Josef Hoffmann
Hector Guimard
August Endell



18.04.2000

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 998

Seiten: 1  •  2  •  3  •  4  •  5  •  6  •  7  •  8  •  9  •  10  •  11  •  12  •  13  •  14  •  15  •  16  •  17  •  18  •  19  •  20  •  21  •  22  •  23  •  24  •  25  •  26  •  27  •  28  •  29  •  30  •  31  •  32  •  33  •  34  •  35  •  36  •  37  •  38  •  39  •  40  •  41  •  42  •  43  •  44  •  45  •  46  •  47  •  48  •  49  •  50  •  51  •  52  •  53  •  54  •  55  •  56  •  57  •  58  •  59  •  60  •  61  •  62  •  63  •  64  •  65  •  66  •  67  •  68  •  69  •  70  •  71  •  72  •  73  •  74  •  75  •  76  •  77  •  78  •  79  •  80  •  81  •  82  •  83  •  84  •  85  •  86  •  87  •  88  •  89  •  90  •  91  •  92  •  93  •  94  •  95  •  96  •  97  •  98  •  99  •  100  •  101  •  102  •  103  •  104  •  105  •  106  •  107  •  108  •  109  •  110  •  111

Events (3)Berichte (7)Adressen (2)Im Verkauf - Adressen (17)Im Verkauf - Künstler (27)Im Verkauf - Kunstwerke (942)

Veranstaltung vom:


27.03.2000, Glas, Porzellan, Alte Meister, Möbel und Jugendstil im Wiener Dorotheum

Veranstaltung vom:


29.11.1999, Auktionswoche

Veranstaltung vom:


01.04.2000, Köln lädt vom 1. bis 9. April in den Rheinhallen zu zwei Kunstmessen

Bericht:


Darmstadt glitzert in Jugendstil und Art Déco

Bericht:


Jugendstilsammlung fürs Museum Wiesbaden

Bericht:


Jugendstil zieht in das Museum Wiesbaden ein

Bericht:


Jugendstil-Schenkung für das Münchner Stadtmuseum

Bericht:


Skurriler Jugendstil in München

Bericht:


Die Mathildenhöhe und das Bauhaus







Staatl. Porzellan-Manufaktur Berlin: Deckelvase; Schätzpreis: € 2.500-3.000

Staatl. Porzellan-Manufaktur Berlin: Deckelvase; Schätzpreis: € 2.500-3.000

Taxe: 2.500 - 3.000 

Losnummer: 362

Frères Daum 

Frères Daum 

Taxe: 4.000,- EURO

Losnummer: 728

Georg Friedrich Schmitt, Vase

Georg Friedrich Schmitt, Vase

Taxe: 15.000 - 25.000 

Losnummer: 608

Ferdinand Keller, Amazone

Ferdinand Keller, Amazone

Taxe: a.uf .Anf.rag.e –. pl.eas.e c.ont.act. ga.lle.ry .for. pr.ice,- 

Julius Feldtmann, Pfefferfresser, 1912

Julius Feldtmann, Pfefferfresser, 1912

Taxe: 2.800,- 

Losnummer: 45

Jugendstil Diamant Brosche

Jugendstil Diamant Brosche

Taxe: 3.300,- 

Losnummer: 410

Art-Nouveau-Collier 'Pfau'

Art-Nouveau-Collier "Pfau"

Taxe: 2.500,- 

Losnummer: 355

Josef Hoffmann (attr.), Portaluhr

Josef Hoffmann (attr.), Portaluhr

Taxe: 5.000,- EURO

Losnummer: 072/325

Dagobert Peche, Phantasiegeschichte

Dagobert Peche, Phantasiegeschichte

Taxe: 20.000 - 40.000 

Losnummer: 421

Hans Unger, Damenporträt, 1897

Hans Unger, Damenporträt, 1897

Taxe: 3.200,- 

Losnummer: 91

Joseph Maria Olbrich, Büstenständer, um 1905

Joseph Maria Olbrich, Büstenständer, um 1905

Taxe: 5.000,- 

Losnummer: 198

Ver Sacrum - 1. Jahrgang - Wiener Jugendstil

Ver Sacrum - 1. Jahrgang - Wiener Jugendstil

Taxe: 2.200,- 

Losnummer: 355




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce