Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.12.2021 118. Auktion: Fotografie des 19. – 21. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gestohlene Kunst

Aktuellzum Archiv:Art-Loss-Register

Brücke-Bilder wieder da

Nach den Kunstdieben wird weiter gefahndet



Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908

Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908

Die neun expressionistischen Gemälde, die am 20. April aus dem Brücke Museum in Berlin-Dahlem gestohlen wurden, sind wieder da. Die ermittelnden Beamten fanden die sechs Gemälde von Erich Heckel und jeweils eines von Max Pechstein, Ernst Ludwig Kirchner und Emil Nolde am 17. Mai nach Hinweisen in einer Wohnung im Berliner Stadtteil Mariendorf. Das Gemälde „Junges Mädchen“ von Max Pechstein mit einem geschätzten Wert von 250.000 Euro wurde in der Mitte durchgeschnitten. Eine der Hälften fehlt. Während der Hausdurchsuchungen, bei der die Polizisten die wertvollen Kunstwerke in einer Sporttasche entdeckten, wurden fünf Personen festgenommen. Gegen drei der Tatverdächtigen, gegen die auch im Zusammenhang mit Villeneinbrüchen im Raum Brandenburg ermittelt wird, wurde am Samstagabend Haftbefehl wegen Hehlerei erlassen. Es handelt sich dabei um einen 23jährigen und einen 36jährigen Jugoslawen und um einen 55jährigen Deutschen.


Zwei weitere Tatverdächtige, eine 23jährige Deutsche jugoslawischer Abstammung und ein 61jähriger Jugoslawe, wurden ohne Auflagen wieder entlassen. Der Leiter der Berliner Einbruchsdirektion, Andreas Grabinski, geht jedoch davon aus, dass es sich bei den drei Festgenommenen nicht um die Kunstdiebe handelt. Sie hätten vielmehr die Aufgabe übernommen, für die Aufbewahrung der Bilder und ihren Absatz zu sorgen. Deshalb wird weiterhin nach den Dieben gefahndet.

Nachdem die Räuber am 20. April die Alarmanlage mit Bauschaum außer Gefecht gesetzt hatten, entwendeten sie wahllos in wenigen Minuten die Gemälde aus dem Brücke Museum, die sich in der Nähe des Fensters befanden, durch das sie in das Gebäude kamen. Aus diesem Grund wird vermutet, dass es sich bei den Tätern nur um Gelegenheitskunstdiebe handelt. Die Rahmen der Bilder waren am 25. April in der Spree entdeckt worden. Das mutmaßliche Fluchtauto konnte drei Tage nach dem Einbruch sichergestellt werden. Der Wert der Gemälde wird mit rund 3,6 Millionen Euro beziffert.

Kontakt:

Brücke Museum

Bussardsteig 9

DE-14195 Berlin

Telefax:+49 (030) 83 15 96 1

Telefon:+49 (030) 83 12 02 9

Telefon:+49 (030) 83 26 01 2



21.05.2002

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Sonja Hausmanns

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 16

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Berichte (7)Variabilder (8)

Bei:


Brücke Museum

Bericht:


Moritzburg widmet sich den Kindermodellen der Brücke-Maler

Bericht:


Weiteres Urteil im Brücke-Diebstahl

Bericht:


Haftstrafen für Kunsträuber

Bericht:


Diebe der Brückegemälde durch Blutspur überführt

Bericht:


Rahmen der gestohlenen Brücke-Gemälde aufgetaucht

Bericht:


PKW der „Brücke“-Diebe aufgetaucht

Bericht:


Verluste in zweistelliger Millionenhöhe

Variabilder:

Erich Heckel,
 Nordsee, 1916
Erich Heckel, Nordsee, 1916







Emil Nolde, Herr Sch. (Gustav Schiefer), 1915

Emil Nolde, Herr Sch. (Gustav Schiefer), 1915

Erich Heckel, Roquarirol, 1917

Erich Heckel, Roquarirol, 1917

Erich Heckel, Römisches Stillleben, 1909

Erich Heckel, Römisches Stillleben, 1909

Erich Heckel, Irrer Soldat, 1936

Erich Heckel, Irrer Soldat, 1936

Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930

Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930

Erich Heckel, Tübingen, 1920

Erich Heckel, Tübingen, 1920

Erich Heckel, Nordsee, 1916

Erich Heckel, Nordsee, 1916




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce