Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bücher

Aktuellzum Archiv:Buchvorstellung

Nachschlagewerk zu Künstlern Hamburgs, Altonas und der näheren Umgebung

„Der neue Rump“



Er gilt als gern konsultiertes Nachschlagewerk bei Kunsthistorikern, Sammlern und Galeristen: „Der Rump“, das von Ernst Rump im Jahre 1912 publizierte Lexikon der Bildenden Künste Hamburgs, Altonas und der näheren Umgebung. Es erschien damals in 500 nummerierten Exemplaren im Selbstverlag. Der „Original-Rump“ erzielte in den 1970er Jahren in Antiquariaten stolze Preise. Der Buchhändler und Sammler Erich Könnecke wagte dann im Jahr 1979 eine Neuauflage. Er trat an die Familie Rump heran mit einem Exemplar aus der ersten Auflage, das viele handschriftliche Anmerkungen, so genannte Marginalien, enthielt, die die Grundlage für die Neuauflage bildeten. Sie stammen, wie umfangreiche Recherchen ergaben, von einem kunstliebenden Diplomaten.



Nun ist pünktlich zur Ausstellung „Nolde, Nölken, Modersohn-Becker: Der kunstliebende Kaufmann Ernst Rump“, die noch bis zum 27. November im Hamburger Ernst Barlach Haus zu sehen ist, eine vollständig überarbeitete Neuauflage im Wachholtz Verlag in Neumünster erschienen, kurz: „Der Neue Rump“. Die renommierte Hamburger Kunsthistorikerin Maike Bruhns, die als Spezialistin für die Kunstgeschichte der Hansestadt gilt, hat zusammen mit vielen Mitarbeitern die systematische Überarbeitung vorgenommen und das Lexikon gestrafft, teilweise ergänzt und überprüft. Unterstützung gab es von der Ernst Barlach Haus-Stiftung Hermann F. Reemtsma und der Hermann Reemtsma Stiftung sowie der Hamburger Sparkasse. Das Lexikon wird von Enkel Kay Rump herausgegeben, der damit wegweisend für nachfolgende Generationen einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung und Erhaltung des Erbes seines Großvaters leistet.

Der neue Rump. Lexikon der Bildenden Künstler Hamburgs, Altonas und der näheren Umgebung. Überarbeitete Neuauflage des Lexikons von Ernst Rump (1912).
Herausgegeben von Kay Rump. Bearbeitet von Maike Bruhns.
Wachholtz Verlag Neumünster. 520 Seiten für 59 Euro.



17.10.2005

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Nicole Büsing

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Bericht:


Kajüten, Kunst und Kaufmannsgeist










Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce