Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.06.2024 Auktion 413: Juni-Auktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Späte Wiedergutmachung für Curt Glaser

Sein Schicksal war das vieler anderer jüdischer Bürger, die während der Weimarer Republik zu den Kultur- und Geistesträgern in Deutschland gehörten: Seines Glaubens wegen wird Curt Glaser im April 1933 aus seiner Stellung als Direktor der Staatlichen Kunstbibliothek in Berlin entlassen und ist gezwungen, seine umfangreiche Kunstsammlung in Berlin zu Schleuderpreisen zu verscherbeln. Zwar gelingt ihm durch die finanziellen Einnahmen dieser Veräußerung Ende 1933 die Flucht über die Schweiz, Frankreich und Italien schließlich in die USA, doch seine Kunstsammlung und einen Großteil seines Vermögens hat der eifrige Kunsthistoriker, dessen Arbeiten zur deutschen Malerei vom Mittelalter bis zur Moderne noch immer zu den Standardwerken gehören, verloren. 1943 starb der Exilant vergessen in Lake Placid im US-Bundesstaat New York.

Unter den Gemälden in seinem Besitz befand sich auch das Bild „Römische Campagna“ von Lovis Corinth aus dem Jahr 1914. Es war 1949 als Teil einer Berliner Kunstsammlung von der Stadt Hannover erworben worden, ohne dass die Provenienz des Gemäldes ausgewiesen war, und hing seit langem als Dauerleihgabe in der Landesgalerie des Niedersächsischen Landesmuseums. Der Stadtrat von Hannover hat nun, nach umfangreichen Recherchen und juristischen Prüfungen, die die Landschaft als „NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut“ ansehen, die Rückgabe des Gemäldes an die Erben Glasers beschlossen und diese Rückgabe am heute durch Kulturdezernent Harald Böhlmann vollzogen. Im kommenden Jahr soll Corinths Werk in der Ausstellung „Raub und Restitution“ im Jüdischen Museum Berlin zu sehen sein. Das Gemälde hat einen Versicherungswert von circa 440.000 Euro. Die Erbengemeinschaft Glasers hat nach Angaben ihres New Yorker Anwalts David Rowland noch an einige weitere internationale Museen Rückgabeanträge gestellt. Lediglich Edvard Munchs Doppelporträt mit Glaser und seiner ersten Ehefrau konnte bisher in einem Museumsdepot in Basel nachgewiesen werden.


24.09.2007

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Bericht:


Köln restituiert Nazi-Raubkunst

Bericht:


Sprengel Museum: Wer war Conrad Doebbeke?

Künstler:


Lovis Corinth








News vom 21.06.2024

Ein Rubens wieder in Gotha

Ein Rubens wieder in Gotha

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Stella-Reminiszenz in Ulm

Stella-Reminiszenz in Ulm

News vom 20.06.2024

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

News vom 19.06.2024

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Trauer um Rolf Kuhn

Trauer um Rolf Kuhn

Kritik und Erlösung bei William Blake

Kritik und Erlösung bei William Blake

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lovis Corinth, Bacchantenzug, 1896

Ein spöttischer Blick auf die antike Götterwelt
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce