Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.05.2024 Auktion: Kunst und Antiquitäten

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lotte Maiwald und Franca Scholz im Bonner Kunstverein

Der Bonner Kunstverein präsentiert derzeit mit Lotte Maiwald und Franca Scholz die Peter Mertes-Stipendiaten des Jahres 2019. Maiwald, 1988 in Hechingen geboren, nutzt für ihre teils großformatigen Gemälde und Skulpturen drei Grundelemente: einen Menschen, eine Fahne und eine solarbetriebene Überwachungssäule, die sie zu variierenden Konstellationen zusammenfügt. Dabei verzichtet sie auf einen konkreten Orts- und Zeitbezug. Vielmehr weisen ihre „Darstellungen auf den Vorgang zur Markierung, Abgrenzung und Sicherung eines bestimmten Terrains“ hin. „Gleichzeitig enthüllen die auf einzelnen Planeten vereinsamten Figuren das absurde Ausmaß dieser selbstgerechten Taktiken“, erklärt die Mitteilung des Kunstvereins. Lotte Maiwald studierte von 2011 bis 2018 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin des Landschaftsmalers Peter Doig. Bisher stellte sie etwa in der Kölner Simultanhalle, in K21 in Düsseldorf und im Berliner Kunsthaus Acud aus.

Die Münchnerin Franca Scholz, Jahrgang 1988, thematisiert in ihren Videoprojektionen, Performances und Installationen aus textilen Objekten körperliche Beziehungen zwischen Intimität, Distanz, Dominanz und Exklusion. Die Absolventin der Düsseldorfer Kunstakademie und Schülerin von Rita McBride integriert dabei selbstverfasste Texte wie auch Zitate autofiktionaler Literatur weiblicher Autoren. Diese präsentieren sich als gesprochene oder geschriebene Worte im Raum oder auf Textilien. Die Erzählungen über Begehren, Häuslichkeit und (Un-)Sichtbarkeit verweisen auf die Fragilität und Unvollständigkeit von sprachlicher und körperlicher Repräsentation. Franca Scholz studierte von 2010 bis 2013 an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe bei Armin Linke und Michael Clegg, bevor sie nach Düsseldorf wechselte. Die Werke der in Köln lebenden Künstlerin waren bisher etwa im Düsseldorfer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, im Kulturspeicher in Würzburg und im Haus der Kunst in Palermo zu sehen.

Das Peter Mertes-Stipendium wird seit 1985 jährlich an zwei rheinländische Künstler*innen vergeben. Finanziert wird es durch die Peter Mertes Weinkellerei aus Bernkastel-Kues. Neben dem Preisgeld in Höhe von je 6.000 Euro werden Arbeiten der Preisträger im Bonner Kunstverein präsentiert. Zu den ehemaligen Stipendiaten zählen unter anderem Peter Josef Abels, Carsten Höller, Monika Baer, Matti Braun, Thea Djordjadze, Friedrich Kunath, Yesim Akdeniz Graf und zuletzt an Stefani Glauber sowie Robert Brambora.

Die Ausstellung „Peter Mertes Stipendium 2019: Lotte Maiwald, Franca Scholz“ läuft bis zum 23. August. Der Bonner Kunstverein ist täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Bonner Kunstverein
Hochstadenring 22
D-53119 Bonn

Telefon: +49 (0)228 – 69 39 36
Telefax: +49 (0)228 – 69 55 89


28.07.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.07.2020, Peter Mertes Stipendium 2019: Lotte Maiwald, Franca Scholz

Bei:


Bonner Kunstverein

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:

Franca Scholz

Künstler:

Lotte Maiwald








News vom 17.05.2024

Traumschiffe der Renaissance in München

Traumschiffe der Renaissance in München

Deutsche Börse Photography Prize für Lebohang Kganye

Deutsche Börse Photography Prize für Lebohang Kganye

Robotron-Kantine in Dresden: Neuer Ort für zeitgenössische Kunst

Robotron-Kantine in Dresden: Neuer Ort für zeitgenössische Kunst

Gestohlene Objekte wieder im British Museum

Gestohlene Objekte wieder im British Museum

Köln erinnert an Chargesheimer

Köln erinnert an Chargesheimer

Bremen erwirbt Skulptur von Bernhard Hoetger

Bremen erwirbt Skulptur von Bernhard Hoetger

News vom 16.05.2024

KVOST Stipendium für Magdalena Ciemierkiewicz

KVOST Stipendium für Magdalena Ciemierkiewicz

Aristide Maillol trifft in Winterthur auf Renée Sintenis

Aristide Maillol trifft in Winterthur auf Renée Sintenis

Neuentdeckungen in der Heidelberger Sammlung Prinzhorn

Neuentdeckungen in der Heidelberger Sammlung Prinzhorn

News vom 15.05.2024

Hamburger Kupferstichsammlung ist online

Hamburger Kupferstichsammlung ist online

Fabian Schöneich neuer Kurator des Hamburger Reisestipendiums

Fabian Schöneich neuer Kurator des Hamburger Reisestipendiums

Auböck-Ausstellung im Wiener MAK

Auböck-Ausstellung im Wiener MAK

Ewa Partum erhält Lovis Corinth-Preis

Ewa Partum erhält Lovis Corinth-Preis

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce