Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Am Strand Liegende, 1923 / Erich Heckel

Am Strand Liegende, 1923 / Erich Heckel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Garten mit Rittersporn, Rudbeckia, Mohn und Mergeriten / Klaus Fußmann

Garten mit Rittersporn, Rudbeckia, Mohn und Mergeriten / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Eunju Hong erhält Münchner Medienkunstpreis

Eunju Hong, Joy of the worm, 2023

Der Medienkunstpreis der Kunststiftung Ingvild und Stephan Goetz geht in diesem Jahr an Eunju Hong. Die 1993 in Seoul geborene Künstlerin, die sich mit den Auswirkungen neuer Technologien auf die Gesellschaft beschäftigt, hatte sich mit ihrem Projektvorschlag „Somnium“ beworben, für dessen Realisierung ihr nun ein Preisgeld von 5.000 Euro zur Verfügung steht. Hierbei greift die Video- und Medienkünstlerin, die zunächst an der Korea National University of Arts und seit 2019 an der Akademie der Bildende Künste München bei Julian Rosefeldt studiert hat, auf das gleichnamige Buch des deutschen Astronomen Johannes Kepler aus dem Jahr 1609 zurück. Darin wird die Geschichte eines Jungen erzählt, der mit seiner Hexenmutter eine Reise zum Mond unternimmt. In „Somnium“, der als einer der ersten Science-Fiction-Romane gilt, beschreibt Kepler nicht nur seine interplanetare Vision, sondern setzt sich auch mit den Hexenvorwürfen gegen seine eigene Mutter auseinander. Eunju Hong plant eine experimentelle Videoinstallation, die sich auf die Beziehung der zwei Individuen in einem intimen Raum konzentriert. Dabei will sie verschiedene optische Instrumente zum Einsatz bringen.

Der Medienkunstpreis der Kunststiftung Ingvild und Stephan Goetz ist eine Kooperation zwischen der Akademie der Bildenden Künste München und der Sammlung Goetz. Er soll den künstlerischen Nachwuchs im Bereich Medienkunst fördern, die Schaffung neuer Werke unterstützen und ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit stärken. Über die Vergabe des Preises entschied eine Jury, die aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sammlung Goetz, der Akademie der Bildenden Künste München, der Kunststiftung Ingvild und Stephan Goetz sowie externen Kunstexpertinnen besteht. Neben dem Preisgeld darf sich Eunju Hong auch über eine Ausstellung in der Münchner Akademie Galerie im September freuen.


01.02.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Sammlung Goetz

Bei:


Akademie der Bildenden Künste München

Kunstsparte:


Film und Video

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Eunju Hong, Joy of the worm, 2023
Eunju Hong, Joy of the worm, 2023

Künstler:

Eunju Hong








News vom 18.07.2024

Umfangreiche Kunstschenkung für Niederösterreich

Umfangreiche Kunstschenkung für Niederösterreich

Katharina Immekus in Leipzig

Katharina Immekus in Leipzig

Mögliche Beltracchi-Fälschung in Japan aufgetaucht

Mögliche Beltracchi-Fälschung in Japan aufgetaucht

News vom 17.07.2024

Christie’s verzeichnet erneut ein deutliches Minus

Christie’s verzeichnet erneut ein deutliches Minus

Lenbachhaus restituiert Bild aus der Sammlung Goudstikker

Lenbachhaus restituiert Bild aus der Sammlung Goudstikker

Schlankere Gebührenordnung bei Sotheby’s

Schlankere Gebührenordnung bei Sotheby’s

News vom 16.07.2024

Kunstpreis Schleswig-Holstein für Hans Peter Kuhn

Kunstpreis Schleswig-Holstein für Hans Peter Kuhn

Auszeichnung für Graz Museum

Auszeichnung für Graz Museum

Luiz Roque in den Berliner Kunst-Werken

Luiz Roque in den Berliner Kunst-Werken

Hendrike Nagel übernimmt Kunstverein Schwerin

Hendrike Nagel übernimmt Kunstverein Schwerin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Heinrich Campendonk, Liegender Akt, 1918

Moderne kommt marktfrisch aus den Museen, zeitgenössische Künstlerin erzielt einen Auktionsrekord
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce