Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.04.2024 Auktion 1242: Berlin Auktion

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Darmstadt ergänzt seinen Cyriakus-Altar

Die Präsentation der Cyriakus-Tafeln im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt hat drei Tafeln des um 1540 in Köln entstandenen Cyriakus-Altars erworben und kann mit ihnen den bereits vorhandenen Bestand von Gemälden des Retabels auf acht Werke ergänzen. Die Szenen „Papst Marcellus weiht den heiligen Cyriakus zum Diakon“, „Der heilige Cyriakus wird ins Gefängnis geführt“ und „Der heilige Cyriakus verweigert den Götzendienst“ stammen aus Privatbesitz, wurden im Mai 2023 im Wiener Auktionshaus Dorotheum angeboten und erzielten 180.000 Euro netto. Den Ankauf förderten die Kulturstiftung der Länder, die Ernst von Siemens Kunststiftung und Freunde des Landesmuseums Darmstadt e.V.

Cyriakus war ein Diakon während der frühen Christenverfolgung und wurde um 303 in Rom enthauptet. Er gilt in der katholischen orthodoxen Kirche als Märtyrer und wird als Heiliger verehrt. Der ihm gewidmete Altar, der ursprünglich achtzehn Tafelbilder enthielt, ist ein zentrales Werk der Kölner Malerei der Spätgotik und entstand vermutlich in der Werkstatt von Bartholomäus Bruyn d.Ä., dem Hauptmeister der Kölner Tafelmalerei im 16. Jahrhundert. Der Altar befand sich einst in der dortigen romanischen Stiftskirche St. Kunibert, bis diese Anfang des 19. Jahrhunderts in eine Pfarrkirche umgewandelt und die Ausstattung in Teilen entfernt oder veräußert wurde.

Der Kölner Baron von Hüpsch vermachte der Sammlung des Landgrafen Ludwig X. von Hessen-Darmstadt 1805 den linken Flügel des Altars. Zum Zweck der Präsentation in der Großherzoglichen Gemäldegalerie wurde dieser – wie damals üblich – in seine einzelnen Tafeln zerteilt. Die beiden oberen Bilder der Flügelinnenseite gelangten später in den Handel. Sechs weitere Tafeln des Cyriakus-Altars befinden sich in der Sammlung der Alten Pinakothek in München, vier weitere werden in Privatbesitz vermutet.


28.03.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Alte Meister

Stilrichtung:


Gotik

Variabilder:

Die Präsentation der Cyriakus-Tafeln im Hessischen Landesmuseum Darmstadt
Die Präsentation der Cyriakus-Tafeln im Hessischen Landesmuseum Darmstadt

Kunstwerk:

Bartholomäus Bruyn d.Ä.,
 Papst Marcellus weiht Cyriacus zum Diakon – Der hl. Cyriacus wird ins Gefängnis gebracht – Der hl. Cyriacus verweigert den Götzendienst
Bartholomäus Bruyn d.Ä., Papst Marcellus weiht Cyriacus zum Diakon – Der hl. Cyriacus wird ins Gefängnis gebracht – Der hl. Cyriacus verweigert den Götzendienst

Künstler:

Bartholomäus Bruyn d.Ä.








News vom 11.04.2024

Justus Bier Preis an Berliner Kuratorinnen vergeben

Justus Bier Preis an Berliner Kuratorinnen vergeben

Fatima Hellberg neue MUMOK-Direktorin

Fatima Hellberg neue MUMOK-Direktorin

Wien feiert 300. Geburtstag von Franz Anton Maulbertsch

Wien feiert 300. Geburtstag von Franz Anton Maulbertsch

Kunsthaus Baselland startet in neuem Gebäude

Kunsthaus Baselland startet in neuem Gebäude

News vom 10.04.2024

Publikationsstipendien der Arthena Foundation vergeben

Publikationsstipendien der Arthena Foundation vergeben

Ein früher Tizian bei Christie’s

Ein früher Tizian bei Christie’s

Florian Haas’ neue Historienbilder in Reutlingen

Florian Haas’ neue Historienbilder in Reutlingen

News vom 09.04.2024

Wien adieu: Stefan Krause geht zum Met

Wien adieu: Stefan Krause geht zum Met

Herbert Egl erhält ersten Sigrid-Kopfermann-Preis

Herbert Egl erhält ersten Sigrid-Kopfermann-Preis

Max Olderocks Expressionismus in Holzwickede

Max Olderocks Expressionismus in Holzwickede

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Bildnis eines sechsmonatigen Mädchens, flämisch, 1. Hälfte des 17. Jahrhundert

Die entzückende kleine Cornelia
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

RALF KOENEMANN - WHEN WE WERE KINGS
Galerie Klose - Essen

Kunsthaus Lempertz - Teeextraktkännchen MT 49 / ME8, Neusilber, Weimar, Marianne Brandt, 1924, Schätzpreis: 200.000 - 250.000 €

Bauhaus-Ikone von Marianne Brandt: Neuntes Exemplar des Teekännchens MT49 / ME8
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce