Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.04.2024 123. Auktion: Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik und Autographen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach

Selbstbildnis Lenbachs mit Tochter Marion, 1894 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bonaventure Soh Bejeng Ndikung leitet Biennale von São Paulo

Bonaventure Ndikung wird Chefkurator der Bienal de São Paulo 2025

Der kamerunische Kurator Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Intendant des Berliner Hauses der Kulturen der Welt, wird die kuratorische Gesamtleitung der 36. Biennale von São Paulo übernehmen. Die international renommierte Kunstschau im brasilianischen São Paulo gilt mit ihrem Gründungsjahr 1951 als zweitälteste Biennale nach Venedig weltweit. Die Ausstellung wird im Spätsommer 2025 eröffnet. „Zu sagen, dass ich froh bin, zum Chefkurator der Bienal de São Paulo ernannt worden zu sein, wäre eine Untertreibung“, erklärt Bonaventure Ndikung im Rahmen der Bekanntgabe. „Die Bienal de São Paulo ist für mich wie ein Seismograph: Nicht nur zeichnet er die sozioökonomischen, geopolitischen und ökologischen Erschütterungen auf, denen unsere Welt ausgesetzt ist; seine Aufzeichnungen geben uns auch die Möglichkeit, eine gerechtere und humanere Zukunft für alle belebten wie unbelebten Wesen auf diesem Planeten zu gestalten“, so Bonaventure Ndikung weiter.

Chefkurator Bonaventure Ndikung versteht seine zukünftige Aufgabe vor allem darin, den Auftrag der Biennale „noch globaler zu denken“. Dabei will er von seiner langjährigen Tätigkeit als Pädagoge und Kurator profitieren und ein Weltverständnis vermitteln, dass eine Vielheit von Kulturen, Wissensordnungen, Soziopolitiken, Spiritualitäten und Seinsweisen umfasst. Ausgetragen wird die Biennale in São Paulo von einer 1962 gegründeten privaten und gemeinnützigen Stiftung ohne parteipolitische oder religiöse Bindung, deren Bestreben es ist, den Zugang zu Kultur zu demokratisieren und das Interesse am künstlerischen Schaffen zu fördern. Alle zwei Jahre veranstaltet die Fundação die Bienal de São Paulo, die größte Ausstellung der südlichen Hemisphäre, sowie das zugehörige Wanderausstellungsprogramm in mehreren Städten Brasiliens. Regelmäßig gastiert die Schau auch außerhalb von Brasilien. Die Vorstellung seines restlichen kuratorischen Teams plant Bonaventure Soh Bejeng Ndikung in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres.


03.04.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Haus der Kulturen der Welt

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Bonaventure Ndikung wird Chefkurator der Bienal de São Paulo 2025
Bonaventure Ndikung wird Chefkurator der Bienal de São Paulo 2025








News vom 11.04.2024

Justus Bier Preis an Berliner Kuratorinnen vergeben

Justus Bier Preis an Berliner Kuratorinnen vergeben

Fatima Hellberg neue MUMOK-Direktorin

Fatima Hellberg neue MUMOK-Direktorin

Wien feiert 300. Geburtstag von Franz Anton Maulbertsch

Wien feiert 300. Geburtstag von Franz Anton Maulbertsch

Kunsthaus Baselland startet in neuem Gebäude

Kunsthaus Baselland startet in neuem Gebäude

News vom 10.04.2024

Publikationsstipendien der Arthena Foundation vergeben

Publikationsstipendien der Arthena Foundation vergeben

Ein früher Tizian bei Christie’s

Ein früher Tizian bei Christie’s

Florian Haas’ neue Historienbilder in Reutlingen

Florian Haas’ neue Historienbilder in Reutlingen

News vom 09.04.2024

Wien adieu: Stefan Krause geht zum Met

Wien adieu: Stefan Krause geht zum Met

Herbert Egl erhält ersten Sigrid-Kopfermann-Preis

Herbert Egl erhält ersten Sigrid-Kopfermann-Preis

Max Olderocks Expressionismus in Holzwickede

Max Olderocks Expressionismus in Holzwickede

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Bildnis eines sechsmonatigen Mädchens, flämisch, 1. Hälfte des 17. Jahrhundert

Die entzückende kleine Cornelia
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

RALF KOENEMANN - WHEN WE WERE KINGS
Galerie Klose - Essen

Kunsthaus Lempertz - Teeextraktkännchen MT 49 / ME8, Neusilber, Weimar, Marianne Brandt, 1924, Schätzpreis: 200.000 - 250.000 €

Bauhaus-Ikone von Marianne Brandt: Neuntes Exemplar des Teekännchens MT49 / ME8
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce