Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.06.2024 Auktion 152: Moderne und Zeitgenössische Kunst

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Traumschiffe der Renaissance in München

Matthäus Bair, Schiffspokal, Augsburg um 1590/94

Schiffsförmige Trinkgefäße und Tafelaufsätze gehören zu den außergewöhnlichsten Schöpfungen der Goldschmiedekunst der Renaissance. Prachtvoll und detailreich erzählen sie von höfischer und patrizischer Tafelkultur sowie von Schiffbau und Seefahrt in der frühen Neuzeit. Ihnen widmet nun das Bayerische Nationalmuseum in München eine Ausstellung, deckt das Thema mit rund hundert staunenswerten Arbeiten des Kunsthandwerks, mit Gemälden, Grafiken, kostbaren Manuskripten, Karten und Navigationsinstrumenten umfassend ab und gibt damit einen Einblick in die Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsgeschichte um 1600. Die Prunkstücke künden von der Meisterschaft der Kunsthandwerker vor allem aus Goldschmiedezentren Augsburg und Nürnberg, vom Reichtum süddeutscher Handelshäuser, vom Status und Machtanspruch der Herrscherhäuser auf den Weltmeeren und in fremden Kontinenten.

Schiffe hatten im 16. Jahrhundert eine vielfältige Bedeutung. Sie wurden zu Ikonen europäischer Technik, repräsentierten den Wagemut von Seeleuten auf der Suche nach Reichtümern ferner Welten und stehen für die Kolonialisierung afrikanischer, amerikanischer und fernöstlicher Länder. Zugleich waren Schiffe aber auch Symbole und Metaphern, etwa für die Kirche und den christlichen Glauben, den Staat, den Weg des menschlichen Lebens oder das Glück. Highlights der Schau sind etwa das „Goldene Schiff“ der Universität München, das der Augsburger Meister Caspar Hentz um 1594 mit abnehmbaren Bug- und Heckaufbauten kunstvoll ausstattete, oder sein rund zehn Jahr jüngeres Pedant, der Schiffspokal aus dem Ratssilber der Stadt Emden. Zudem sind die beiden Schiffe mit Nautilusmuschel aus dem Grünen Gewölbe in Dresden, die kostbare Portolankarte aus der Münchner Universitätsbibliothek und eine jüngst restaurierte und bislang nie gezeigte Tapisserie mit Schiffsemblem aus dem Bayerischen Nationalmuseum zu sehen.

Die Ausstellung „Traumschiffe der Renaissance – Schiffspokale und Seefahrt um 1600“ läuft bis zum 1. September. Das Bayerische Nationalmuseum hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr geöffnet und bleibt am 1. April und am 1. Mai geschlossen. Der Eintritt beträgt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist er kostenlos. Der Ausstellungskatalog aus dem Hirmer Verlag kostet im Museum 49 Euro.

Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
D-80538 München
Telefon: +49 (0)89 – 211 24 01


17.05.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Mathias Bless

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 25

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (4)Stilrichtungen (2)Berichte (1)Variabilder (16)

Veranstaltung vom:


25.04.2024, Traumschiffe der Renaissance - Schiffspokale und Seefahrt um 1600

Bei:


Bayerisches Nationalmuseum

Kunstsparte:


Tapisserie

Kunstsparte:


Silber

Kunstsparte:


Gold

Kunstsparte:


Atlasse und Landkarten

Stilrichtung:


Renaissance

Stilrichtung:


Alte Meister

Bericht:


Kunst als Machtfaktor








News vom 14.06.2024

Cremer-Preis für Ali Eslami

Cremer-Preis für Ali Eslami

Boris Luries Kunst legt in Nürnberg ein Zeugnis für die Menschlichkeit ab

Boris Luries Kunst legt in Nürnberg ein Zeugnis für die Menschlichkeit ab

Preußen-Stiftung gibt antike Vasen an Italien zurück

Preußen-Stiftung gibt antike Vasen an Italien zurück

News vom 13.06.2024

Kunstfälscher in Tirol vor Gericht

Kunstfälscher in Tirol vor Gericht

Elsner trifft in München auf Goltzius und Rubens

Elsner trifft in München auf Goltzius und Rubens

Kundendaten von Christie’s offenbar doch gestohlen

Kundendaten von Christie’s offenbar doch gestohlen

Neue Direktorin bei Dresdner Kunstsammlungen

Neue Direktorin bei Dresdner Kunstsammlungen

News vom 12.06.2024

Preisträger Bisso Yann Stéphane auf der Liste Art Fair Basel

Preisträger Bisso Yann Stéphane auf der Liste Art Fair Basel

Trauer um Architekt Fumihiko Maki

Trauer um Architekt Fumihiko Maki

Mark Sealy leitet Hamburger Foto-Triennale

Mark Sealy leitet Hamburger Foto-Triennale

Cornelia Schleime für Lebenswerk ausgezeichnet

Cornelia Schleime für Lebenswerk ausgezeichnet

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce