Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.06.2024 Auktion 413: Juni-Auktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

LutherMuseen starten Ausstellungsserie zum Bauernkriegsjubiläum

in der Ausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“

Unweit des Bodensees begannen im Juni 1524 Unruhen. Das als „Bauernkrieg“ in die Geschichte eingegangene Aufbegehren gegen geistliche und weltliche Herrschaft breitete sich rasch im süd- und mitteldeutschen Raum aus und endete mit der Niederschlagung in Frankenhausen am 15. Mai 1525. „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“ lautet der Titel einer Ausstellung in der Lutherstadt Eisleben. Im Rahmen eines Festaktes in der dortigen Andreaskirche wurde die Schau am Donnerstag eröffnet. Sie bildet den Auftakt einer siebenteiligen dezentralen Landesausstellung in Sachsen-Anhalt unter dem Titel „Gerechtigkeit – Thomas Müntzer. 500 Jahre Bauernkrieg“. Mit Kunstinstallationen, kunsthistorischen Präsentationen und neuen Ausstellungsformaten möchte man flächendeckend an die Ereignisse vor 500 Jahren erinnern und Bezüge zur Gegenwart aufzeigen.

In Martin Luthers Sterbehaus erwartet die Besucher eine interaktive „Mitmachausstellung“ in Form eines großen begehbaren Spielbretts mit digitalen und analogen Spielelementen. Um gezielter jüngeren Menschen zu vermitteln, wie es zu den Ereignissen kam, müssen die Besucher zu Beginn in die Rolle einer historischen Figur schlüpfen. Innerhalb einer raumfüllenden bühnenhaften Kulisse lernen sie an vier digitalen Spieltischen den Alltag auf dem Markt, in der Kirche, in der Druckerei und vor der Stadt kennen. Analoge Spiele ergänzen die Szenerie. Ein zweiter Abschnitt leitet mit einem Spiegelkabinett ein. Gestisch abzurufende, lebensnahe Fragen stellen hier zeitübergreifende Bezüge her. In der weiteren Folge thematisiert der Projektleiter Mirko Gutjahr auf eher traditionelle Weise Nachwirkungen und politische Instrumentalisierung der Ereignisse und ihres lokalen Anführers Thomas Müntzer, dessen Name Schulen, Straßen oder Betriebe vereinnahmten oder dessen Konterfei den Fünf-Mark-Schein der DDR abbildete. In einem zweiten Teil in Luthers Elternhaus in Mansfeld entführen überdimensionale Comics sowie Mitmachstationen auf spielerische Art in die Lebensrealität vor 500 Jahren und vermitteln deren konkrete Hintergründe. Vorrangiges Ziel war es auch hier, jüngeren Menschen zu verdeutlichen, welche Folgen machtpolitisches Handeln haben kann.

Neben den authentischen Orten der kriegerischen Auseinandersetzungen, darunter Schloss Allstedt, Schloss Mansfeld und die Kirche St. Martini in Stolberg, werden anlässlich der 500jährigen Wiederkehr der Ereignisse Kunstausstellungen das Thema in den kommenden Monaten noch vertiefen. So zeigt das Kunstmuseum Moritzburg in Halle an der Saale ab dem 24. November unter dem Titel „Frührenaissance: Mitteldeutschland am Vorabend des Bauernkrieges“ den Stilwandel von der Spätgotik zur Renaissance mit Werken von Albrecht Dürer, Martin Schongauer oder Hans Burgkmair. Im Anschluss daran werden 30 internationale künstlerische Positionen unter dem Titel „Planetarische Bauern“ vorgestellt. „Glühende Horizonte“ nennt sich ein von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt ab dem 17. Mai 2025 in Allstedt initiierter Kunstparcours.

Die Ausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“ ist bis zum 6. Januar 2026 zu besichtigen. Das Sterbehaus Luthers ha täglich von 10 bis 18 Uhr, von November bis März von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt in Eisleben kostet 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Das Kombi-Ticket für beide Ausstellungsteile in Eisleben und Mansfeld kostet 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Luthers Sterbehaus
Andreaskirchplatz 7
D-06295 Lutherstadt Eisleben

Luthers Elternhaus
Lutherstraße 29
D-06343 Mansfeld-Lutherstadt

Servicebüro der LutherMuseen
Telefon: +49(0)3491 – 420 31 71


03.06.2024

Quelle: Kunstmnarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (2)Adressen (1)Stilrichtungen (2)Berichte (3)Variabilder (3)

Veranstaltung vom:


31.05.2024, 1525! Aufstand für Gerechtigkeyt

Veranstaltung vom:


31.05.2024, 1525! Aufstand für Gerechtigkeyt

Bei:


Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Stilrichtung:


Mittelalter

Stilrichtung:


Renaissance

Bericht:


Bezaubernde Kunst und viel dahinter

Bericht:


Viele Hände, ein Stil

Bericht:


Die Keimzelle der Reformation erstrahlt im neuen Glanz

Variabilder:

in der Ausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“
in der Ausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt“








News vom 21.06.2024

Ein Rubens wieder in Gotha

Ein Rubens wieder in Gotha

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Stella-Reminiszenz in Ulm

Stella-Reminiszenz in Ulm

News vom 20.06.2024

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

News vom 19.06.2024

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Trauer um Rolf Kuhn

Trauer um Rolf Kuhn

Kritik und Erlösung bei William Blake

Kritik und Erlösung bei William Blake

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lovis Corinth, Bacchantenzug, 1896

Ein spöttischer Blick auf die antike Götterwelt
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce