Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.06.2024 Auktion 413: Juni-Auktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann

Stürmische Ostsee / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Anzeige

Tänzerin / Franz von  Stuck

Tänzerin / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Prominentes Kirchner-Gemälde bleibt im Brücke Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach, 1913

Das Brücke Museum in Berlin muss nicht auf Ernst Ludwig Kirchners Gemälde „Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach“ verzichten. Bislang war das Meisterwerk von 1913 als ehemaliges Gut aus der Sammlung Victor Wallersteins im Museum zu sehen. Mit der Erbengemeinschaft des jüdischen Vorbesitzers konnte nun eine faire und gerechte Lösung im Sinne der Washingtoner Prinzipien bezüglich NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturguts gefunden werden. Möglich wurde die Einigung durch Zuwendungen der Kulturstiftung der Länder, der Senatsverwaltung für Kultur des Landes Berlin, der Ernst von Siemens Kunststiftung sowie von Kulturstaatsministerin Claudia Roth. „Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach“ zeigt eine Atelierszene mit Kirchners beiden Künstlerkollegen, im Hintergrund ist Kirchners Lebensgefährtin Erna Schilling als Akt zu sehen. Das Bild ist stilistisch typisch für Kirchners Berliner Jahre zwischen 1911 und 1915.

Das expressionistische Gemälde entstand 1913 kurz vor der Auflösung der Künstlergruppe Brücke im Berliner Atelier Kirchners und befand sich ab etwa 1918 im Eigentum des Kunsthistorikers und Kunsthändlers Victor Wallerstein, der in seiner gemeinsam mit Fritz Goldschmidt betriebenen Berliner Galerie Brücke-Künstler ausstellte und deren Werke auch privat sammelte. Aufgrund der nationalsozialistischen Verfolgung war Wallerstein gezwungen, seine Kunsthandlung zu schließen. Er emigrierte 1936 nach Italien. Zwar konnte er einen kleinen Teil seiner Privatsammlung mitnehmen, musste jedoch aus wirtschaftlichen Gründen einige Kunstwerke verkaufen, so auch die Atelierszene mit Heckel, Mueller und Schilling. Er verstarb wenig später 1944 in Florenz. 1973 wurde das Gemälde vom Brücke Museum aus dem Kunsthandel erworben. Nun konnte mit der Erbengemeinschaft von Victor Wallerstein eine Einigung über den Verbleib des Gemäldes gefunden werden, sodass das Bild, das das letzte malerische Zeugnis der Künstlergruppe vor ihrer Auflösung ist, gegen eine Entschädigungszahlung im Museum verbleiben kann. Über die Höhe der Ankaufssumme wurde Stillschweigen vereinbart.


05.06.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Brücke Museum

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Expressionismus

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


In Momenten größten Rausches

Bericht:


Meisterschaft der Schnelligkeit

Bericht:


Gesicht und Struktur einer Stadt

Variabilder:

Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach, 1913
Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Otto Mueller beim Schach, 1913

Künstler:


Ernst Ludwig Kirchner








News vom 21.06.2024

Ein Rubens wieder in Gotha

Ein Rubens wieder in Gotha

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Christiana Perschon gewinnt Erste Bank Kunstpreis

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Deutscher Kulturrat: Mitschuld der Kulturwelt am Erstarken der Rechten

Stella-Reminiszenz in Ulm

Stella-Reminiszenz in Ulm

News vom 20.06.2024

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Tracey Rose wirft Kunstmuseum Bern Zensur vor

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Lentos Freunde Kunstpreis vergeben

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Einigung mit Erben jüdischen Sammlers: Kunsthaus Zürich verkauft Monet-Gemälde

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

Bundesverdienstkreuz für Wiesbadener Sammlerpaar

News vom 19.06.2024

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Freiburger Kunstpreis für Kelly Tissot

Trauer um Rolf Kuhn

Trauer um Rolf Kuhn

Kritik und Erlösung bei William Blake

Kritik und Erlösung bei William Blake

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lovis Corinth, Bacchantenzug, 1896

Ein spöttischer Blick auf die antike Götterwelt
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce