Die Kunst, online zu lesen.

Home


CMS Zugang

Vogel-Spieluhr, wohl England, um 1890

Vogel-Spieluhr, wohl England, um 1890

Vogel-Spieluhr. Tischspieldose mit Uhr und singendem Zwitschervögelchen mit beweglichen Flügeln in reich ornamentiertem versilberten Metallgusskasten mit konkaven Ecken und ovalem Deckel in der Kopfplatte. Ca. 10,7 x 9 x 5,5 cm. Wohl England um 1890.

Losnummer: 2855


Entzückende Vogelspieldose aus dem Fin-de-Siècle aus gegossenem, getriebenem, punziertem und reich versilbertem Metall. An der Frontseite erscheint zwischen Rokokovoluten eine Uhr hinter einem Rundglas mit Ziffernblatt mit der Angabe "8 Days" und zwei Zeigern. Links und rechts schwingt der kleine Kasten konkav zurück und zeigt zwei auf floralen Akanthuschlingen gelagerte Putten, rechts wächst ein Stift mit einem Ringhaken heraus zum Befestigen einer Kette. Die in der Mitte zurückschwingenden Kanten sind mit Blumen und spielenden Vögelchen verziert. Unten läuft ein Sockelband mit ovalen Ringen um die Spieldose.

Besonders schön ist der Deckel gestaltet: Er zeigt eine bukolische Szene mit einem jungen Schäferpaar, links die Schäferin mit einem Schäfchen an der Leine, zwei weitere liegen auf dem Boden, während der Schäfer rechts mit der Schalmei seinem Hund ein Liedchen spielt, der dazu brav Männchen macht. Die Szene auf dem Ovaldeckel in der Mitte zeigt ein weiteres Pärchen, diesmal ein Liebespärchen mit einem Galan, der seiner zurückweichenden Angebeteten etwas brüsk zu Leibe rückt, während ihn links ein Vögelchen, das auf einer Bank sitzt, zu schubsen scheint - und rechts zwei Truthähne Spalier stehen. Es ist eine eindeutig erotische Konnotation, bei der die Truthähne die Standfestigkeit einer werdenden Mutter verkörpern, während das lose Vögelchen für die wollüstige Triebhaftigkeit der Liebe steht.

Ebensolch ein Vögelchen erscheint auch beim Aufschnappen des ovalen Deckels, das eine kleine Zwitschermelodie verkündet, wenn die Schwungfeder der Spieldose hinten mit dem beiliegenden Schlüssel aufgezogen wird. – Nur geringe Gebrauchsspuren, Versilberung teils etwas abgerieben, aber kaum oxidiert, das Vogelgefieder teils etwas abgeschabt, sonst nur kleine Defekte, Ziffernblatt etwas gedunkelt, die Mechanik ist überholungsbedürftig.


Veranstaltungshinweise:

Am 12.10.2021 bis 14.10.2021 118. Auktion: Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik und Autographen


Schätzpreis: 5.500,-  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Galerie Bassenge Berlin". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Galerie Bassenge Berlin" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Galerie Bassenge KG, Berlin 




Galerie Bassenge Berlin

English Site Galerie Bassenge Berlin

Über uns

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce